Im schwäbischen Portfolio hat sich zuletzt einiges getan. Damit ein geschätzter Klassiker nicht in Vergessenheit gerät, erhält der Mercedes SL ein Facelift. Präsentiert wird der Roadster auf der L.A. Auto Show (20. bis 29. November 2015). Um die Wartezeit zu verkürzen (oder noch spannender zu machen), haben die Stuttgarter schon einmal ein Preview-Foto veröffentlicht.

Es zeigt: Das Facelift hüllt den Klassiker in ein neues Gewand, denn der neue Luxus-Roadster bekommt die aktuelle Designlinie von Mercedes verpasst. So wurde unter anderem das in den unteren Lufteinlässen eingeschlagene Tagfahrlicht gestrichen und stattdessen in die Schweinwerfer integriert.

Weniger Kanten, mehr Rundungen

Auffällig ist zudem, dass die kantige Front verschwindet und dafür runde Designelemente Einzug halten. Sofort ins Auge fällt insbesondere der neue Grill: Der SL erhält von Mercedes einen sogenannten Diamantgrill. Bleiben durften die markanten Finnen, die an der Seite der Motorhaube eingelassen sind. Insgesamt ähnelt das Preview optisch einem Mercedes AMG GT.

Launch in wenigen Monaten?

Ergänzt wird die optische Modellpflege wohl durch ein Motorupdate. Es wird damit gerechnet, dass der aktuelle Biturbo 4,7-Liter-V8 einem 4,0-Liter-V8 weichen muss, wie er auch mit 462 PS im AMG GT eingesetzt wird. Logisch wäre zudem eine Aktualisierung des Infotainmentsystem.

Der neue Mercedes SL wird wohl Anfang des kommenden Jahres verfügbar sein. Dann wird sich zeigen, wie gut der sportliche Klassiker mit der hausinternen Konkurrenz um das S-Klasse Cabrio und den geplanten AMG GT Roadster mithalten kann.

Weitere Themen
Neuer Mercedes SL: Benz teasert seinen sportlichen Klassiker an