Lamborghini ergänzt die Huracán-Familie um den LP 580-2. Der neue italienische Stier kommt nicht wie bisher mit Allrad-, sondern mit Heckantrieb – und soll trotz 30 PS weniger ein neuer Garant für mehr Fahrspaß sein.

Mit dem heckangetriebenen Lamborghini Huracán LP 580-2 wollen die Italiener für ein noch intensiveres Fahrspaßerlebnis sorgen. Aus der Abkehr vom Allradantrieb ergibt sich außerdem ein Gewichtsvorteil: 33 Kilo werden eingesparrt, womit der Huracán nur noch 1.389 Kilogramm auf die Waage bringt, was sich auf eine sportlichere Gewichtsverteilung auswirkt. 60 Prozent des Gesamtgewichts drücken auf die Hinterräder, nur noch 40 Prozent liegen auf der Vorderachse.

Huracán LP 580-2 - weniger Leistung, mehr Fahrspaß

Beim Huracán LP 580-2 ist aber nicht nur die Antriebsverteilung neu, Lamborghini hat auch den 5,2-Liter-V10 umgekrempelt. Bisher hat das Aggregat amtliche 610 PS ausgestoßen, im Huracán LP 580-2 werden dagegen "nur" 580 PS mobilisiert - 30 weniger als im bisher verfügbaren Allradcoupé LP 610-4. Das maximale Drehmoment des modifizierten Triebwerks liegt bei 540 Newtonmeter (bisher 560), der Sprint von 0 auf 100 km/h soll in 3,4 Sekunden (bisher 3,2 Sekunden) gelingen. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 320 km/h angegeben (bisher 325 km/h plus).

Das vermeintliche Leistungsdefizit soll man dem wilden Stier aus Sant'Agata Bolognese aber dennoch nicht anmerken. Lenkung, Federung, Traktionskontrolle und das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe wurden ebenso neu auf den Heckantrieb abgestimmt, wie die Fahrmodi Strada, Sport und Corsa. Für mehr Abtrieb sollen unter anderem neue Spoilerlippen an Front- und Heckpartie sorgen, die schicken 19-Zoll-Felgen sind ebenfalls neu.

Der Preis für den Lambo mit Heckantrieb liegt bei 150.000 Euro zuzüglich Steuern. Seine Weltpremiere wird der Huracán LP 580-2 auf der Los Angeles Auto Show (20. bis 29. November) feiern.

Weitere Themen
Lamborghini Huracán LP 580-2: Neuer Stier mit Heckantrieb und 30 PS weniger