Lamborghini wird 2016 einen neuen, streng limitierten Supersportwagen präsentieren. Laut Medienberichten wird der schon mit Spannung erwartete Extremsportler den verheißungsvollen Namen Centenario LP770-4 tragen.

Wie unter anderem der französische Sender "TF1" meldet, soll der wilde Stier den Namen anlässlich des 100. Geburtstages von Ferruccio Lamborghini tragen (28.04.1916). Die Ziffern im Namenszusatz geben darüber hinaus einen Hinweis auf die gewaltige Performance, die man von der auf nur 20 Exemplare limitierten Rakete erwarten kann: 770 PS aus dem V12-Motor des Aventador. Und das ohne einen einzigen Turbolader.

Preis noch ungewiss

Verteilt auf alle vier Räder soll das 6,5 Liter große Kraftwerk den Centenario dann in 2,7 Sekunden auf 100 Sachen beschleunigen, was noch einmal beeindruckende 0,2 Sekunden schneller wäre als der zivile Aventador. Schluss mit der Beschleunigungshatz soll erst bei über 350 km/h sein.

Dass ein derart potenter Hypersportwagen ein besonders großes Loch in den Geldbeutel reißt, ist bekannt. Spekuliert wird über eine Summe von etwa einer Million Euro. Dass die meisten Interessenten aber erst gar kein Exemplar ergattern werden, ist neu. Bei lediglich 20 produzierten Exemplaren kann sich der Hersteller die Kunden natürlich selbst aussuchen. Ob der Mittelmotor-Renner als Coupé oder auch als Cabrio, ähnlich wie der Veneno, aufgelegt wird, ist noch nicht bekannt.

Präsentiert werden soll der Lamborghini Centenario LP770-4 offenbar im Frühjahr 2016 auf dem Genfer Autosalon.

Weitere Themen
Der neue Extrem-Lamborghini hat einen Namen: Centenario LP770-4