Die Zeit des Land Rover Defender ist abgelaufen? Noch nicht ganz! Der britische Edeltuner Kahn Design legt den Kult-Offroader noch einmal als "The End Edition" auf und zieht dabei alle Register.

Es ist das Ende einer Ära: Das letzte Modell des kantigen Kultgeländewagens Land Rover Defender ist offiziell am 29. Januar 2016 vom Band gelaufen. Die Automobilwelt verabschiedet sich damit von einer Offroad-Ikone, die es in dieser Form nicht mehr geben wird. Für den britischen Nobeltuner Kahn Design ist dieser Umstand Grund genug, um den Defender noch einmal üppig zu veredeln und im Maßanzug in Richtung Rente zu schicken.

Bye bye Defender - The End Edition

Für seine "The End Edition" nutzt Kahn Design den Defender 2.2 TDCI XS 110 Station Wagen mit 122 Diesel-PS und sieben Sitzen. Ein spezieller Bodykit, der in ähnlicher Form bereits mehrfach von Kahn Design zur Defender-Veredelung genutzt wurde, verpasst dem Geländewagen ein besonders opulentes Äußeres. Neue, kantige Kotflügel, weit ausgestellte Radkästen, eine neu gestaltete Frontpartie inklusive Designerkühlergrill und eine tiefgraue Mattlackierung lassen den Defender deutlich bulliger und muskulöser als sein Serienpendant wirken. Zusätzlich unterstrichen wird dieser Anschein durch neue wuchtige 20-Zoll-Felgen.

Deutlich aufgemöbelt zeigt sich auch der Innenraum, den Kahn Design mit gestepptem Leder und traditionellem Karomuster ausgestattet hat - frei nach dem Motto "Ehre, wem Ehre gebührt". Die Preise für den Land Rover Defender "The End Edition" starten bei 55.999 Pfund - umgerechnet rund 74.000 Euro.

Weitere Themen
End Edition: Kahn Design schickt den Land Rover Defender muskelbepackt in Rente