Nach dem Jaguar F-Type Project 7 macht diese Woche die Nachricht von einem weiteren limitierten Sportwagen-Sondermodell die Runde: Der McLaren MSO 650S lässt ebenfalls beim Goodwood Festival of Speed 2014 (26. bis 29. Juni) die Hüllen fallen und ist nicht weniger exklusiv. Nur 50 Exemplare will die "McLaren Special Operations"-Abteilung - kurz: MSO - insgesamt bauen.

Erstmals zu sehen gab es die Fahrzeugstudie des nachgeschärften McLaren 650S bei der Auto China 2014 vor wenigen Monaten. Rechtzeitig zum Goodwood Festival of Speed bringt MSO nun die serienreife Version in Stellung. Doch wer ein Exemplar von Coupé oder Spider abbekommen möchte, muss schnell sein: Nur 50 Exemplare sollen überhaupt gefertigt werden.

Satter Preisaufschlag für ein bisschen mehr Exklusivität

Um den MSO 650S von der Serienversion abzugrenzen, bekommt das limitierte Modell einige Carbon-Anbauteile mit Satin-Finish, zum Beispiel Seitenschwellerverbreiterungen und eine dreiteilige Heckschürze mit aggressiverem Diffusor. Die Standardfelgen werden durch besonders leichte Titanfelgen ersetzt, die noch einmal vier Kilogramm an Gewicht einsparen sollen. Erhältlich sind Coupé und Spider in den drei Exterieurfarben Silber, Schwarz oder Orange.

Im Inneren des MSO 650S wechselt sich schwarzes Leder in Carbon-Optik mit weichem Alcantara ab. Und natürlich wird jedes McLaren-Sondermodell mit signierter Stückzahl-Plakette ausgeliefert. Dass zusätzlich noch eine Zeichnung des Designers sowie eine Leder-Reisetasche mit dabei sind, rechtfertigt allerdings kaum den satten Preisaufschlag zum Serienmodell. So startet das limitierte McLaren Coupé preislich bei 252.500 Britischen Pfund (rund 316.000 Euro) - das sind rund 61.000 Euro mehr, als der nicht limitierte Sportwagen kostet.

Weitere Themen
McLaren maßgeschneidert: Limitierter MSO 650S debütiert in Goodwood