Alles hat ein Ende: Mit dem limitierten Mercedes SLS AMG GT Final Edition setzt Mercedes seiner Sportwagen-Baureihe die Krone auf und läutet zugleich das Ende der Produktion ein. Ein inoffizieller Nachfolger ist bereits in Sicht - allerdings ohne Flügeltüren.

Mit dem Mercedes SLS AMG hat der schwäbische Autobauer gemeinsam mit seinem Werkstuner AMG einen der faszinierendsten Sportwagen unserer Zeit geschaffen. Doch jede Ära geht einmal zu Ende. Um die Produktion mit einem Knall ausläuten zu lassen, bringt Mercedes jetzt eine Sonderversion auf den Markt. Premiere feiert der Mercedes SLS AMG GT Final Edition gemeinsam mit dem Mercedes S 65 AMG zeitgleich auf den beiden Automessen LA Auto Show und Tokyo Motor Show (20. November bis 1. Dezember).

Mercedes SLS AMG GT Final Edition: Der letzte seiner Art

Das Sondermodell ist auf lediglich 350 Exemplare limitiert. Preise nannte Mercedes noch nicht. Der herkömmliche AMG GT kostet 204.680 Euro. Bestellbar ist der Mercedes SLS AMG GT Final Edition als Coupé oder Roadster. Für Fans des Flügeltürers ist es die letzte Chance, einen SLS zu ergattern.

Im Vergleich zur Serienversion ist die Optik der Final Edition noch angriffslustiger gestaltet, die Leistung bleibt allerdings gleich: Auch hier verrichtet ein 591 PS starker 6,3-Liter-V8 sein Werk.

Der inoffizielle Nachfolger des SLS, der Mercedes GT AMG, steht bereits in den Startlöchern und soll vor allem dem Porsche 911 das Leben schwer machen.

Weitere Themen
Das Beste kommt zum Schluss: Mercedes SLS AMG GT Final Edition