Sollte in naher Zukunft auf der linken Spur der Autobahn ein Mini einfach nicht aus dem Rückspiegel verschwinden wollen: Es dürfte der neue John Cooper Works sein. Wenn sich denn bewahrheitet, was unter anderem das Portal "Autoweek" über den Kleinen mit dem großen PS-Herz berichtet.

Angeblich soll das neue Modell des Mini-Topmodells John Cooper Works satte 233 PS unter der Haube haben. Damit spendiert der Hersteller dem Kraftprotz sogar noch einige Pferdestärken mehr als dem Paceman: Dessen werksgetunte John Cooper Works-Variante bringt es immerhin auf 218 PS.

Mehr Hubraum für mehr Leistung

Die neue Generation der John Cooper Works-Linie wird von einem Motor in Fahrt gebracht, der es in sich hat. Zwei Liter Hubraum, Turboaufladung, vier Zylinder und Direkteinspritzung - soviel ist zu den Daten des kleinen Kraftzwergs angeblich aus dem Umfeld des Unternehmens durchgesickert. Damit ersetzt er das bisherige 1,6-Liter-Aggregat und verspricht noch mehr Fahrdynamik.

Das 2,0-Liter-Prachtstück ist eine der Varianten der zuletzt von Hersteller BMW vorgestellten B48-Motoren-Familie. Offiziell präsentiert werden die neuen Mitglieder der John Cooper Works-Sippe voraussichtlich bei der Detroit Motor Show 2015.

Weitere Themen
Kleine Rakete: Nächster Mini John Cooper Works könnte mit 233 PS angreifen