Der neue Nissan Qashqai steht in den Startlöchern und kommt mit einer üppigeren Ausstattung im Februar 2014 auf den Markt - zum alten Preis.

Der seit Ende 2006 gebaute Nissan Qashqai ist ein absolutes Erfolgsmodell. Besonders auf dem heimischen Markt in Japan geht der Crossover weg wie warme Semmeln. Doch auch hierzulande konnte das Kompakt-SUV große Verkaufserfolge erzielen: Laut Kraftfahrtbundesamt verkaufte sich der Qashqai im Zeitraum von Januar bis Oktober besser als der Audi Q3 und der BMW X1. Nur der VW Tiguan hatte noch bessere Zulassungsstatistiken vorzuweisen.

Neuer Nissan Qashqai: Preis bleibt unter der 20.000-Euro-Marke

Um das Interesse an dem Kompakt-SUV hochzuhalten, rollt im Februar 2014 die zweite Generation zu den Händlern. Die Bestellungen nimmt Nissan ab Dezember entgegen. Der Preis für das Einstiegsmodell ist sogar minimal gesunken und liegt bei 19.940 Euro.

Zum Marktstart bietet Nissan seinen neuen Qashqai mit zwei Benzinern und zwei Dieselmotoren an, die ein Leistungsspektrum von 85 bis 130 PS abdecken. Im Vergleich zum Vorgänger kommt der Qashqai mit einer umfangreicheren Ausstattung: Serienmäßig an Bord des Basismodells sind unter anderem ein LED-Tagfahrlicht, eine Klimaanlage, eine Berganfahrhilfe, eine Geschwindigkeitsregelanlage, ein fünf Zoll großer Bildschirm und eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung.

Weitere Themen
Neuer Nissan Qashqai: Preise für das Kompakt-SUV beginnen bei 19.940 Euro