Jede Idee beginnt auf einem weißen Papier – aus diesem Einfall wurden 2.000 Blätter und ein besonderes Kunstwerk: ein Nissan Juke als XXL-Origami. Umgesetzt wurde das Modell von einem britischen Künstler.

Owen Gildersleeve wollte zum fünften Geburtstag des ungewöhnlichen SUVs dem japanischen Autobauer ein ganz einzigartiges Geschenk machen. In mehr als 200 Stunden widmete er sich der Origami-Tradition und schuf einen Juke nach Originalmaß. Selbst auf das markante Design legte er bei seiner Arbeit wert und integrierte beispielsweise den charakteristischen Kühlergrill.

Japanische Inspiration

"Das war ein tolles Projekt. Es war harte Arbeit, aber die hat sich gelohnt", jubelt Gildersleeve beim Blick auf sein Meisterwerk. Der Papierkünstler erklärt, er habe sich von den japanischen Nissan-Wurzeln inspirieren lassen und hätte sich daher in der Origami-Kunst wiedergefunden. Das Geburtstagsgeschenk wurde im Rahmen der Welt-Origami-Tage veröffentlicht, die vom 24. Oktober bis 11. November laufen.

Nissan Juke als Verkaufsschlager

Der Nissan Juke lief vor fünf Jahren zum ersten Mal vom Band. Die Japaner wagten sich damals mit einem außergewöhnlichen Design auf den Markt und wurden für ihren Mut belohnt. Europaweit wurde der Crossover bislang mehr als 700.000 Mal verkauft und ist einer der am meisten nachgefragten Modelle seiner Art.

Weitere Themen
Nissan Juke aus Papier: Nissan stellt spektakuläres Origami-SUV vor