So kurz vor Weihnachten trifft viele Opel Corsa-Besitzer eine schlechte Nachricht: Opel ruft zahlreiche Exemplare zurück in die Werkstätten. Rund 183.000 Einheiten sollen betroffen sein. Das Problem: Rost an der Innenseite der Motorhaube.

Bei zahlreichen Modellen des Opel Corsa, die zwischen 2010 und 2012 gefertigt wurden, kann sich Regenwasser an der Innenseite der Motorhaube sammeln und zu Rostbildung führen. Daher ruft der Rüsselsheimer Autobauer 183.000 Exemplare des Kleinwagens zurück in die Werkstätten. Die notwendigen Reparaturen sind für alle Corsa-Besitzer kostenlos.

Motorhaube des Opel Corsa benötigt zusätzlichen Wasserablauf

Wer seinen Opel Corsa in eine Vertragswerkstatt zur Reparatur gibt, erhält sein Auto laut Opel schon nach etwa 20 bis 30 Minuten wieder. So lange würden die Mechaniker benötigen, um ein zusätzliches Wasserablaufloch in die Unterseite der Motorhaube zu bohren und den betroffenen Bereich mit Hohlraumwachs zu versiegeln. Nur in Ausnahmefällen müsse die Motorhaube ausgetauscht werden, teilt Opel mit.

Zuletzt rief der angeschlagene Autobauer im Juli 2013 insgesamt 61.000 Einheiten des Opel Insignia zurück. Das Flaggschiff des Herstellers litt unter einem Softwarefehler, der zu einem Leistungsabfall, im schlimmsten Fall sogar zu Motorschäden führen könnte.

Weitere Themen
Schöne Bescherung: Rückruf des Opel Corsa wegen rostender Motorhaube