Der kleine Karl von Opel war schon bisher kein Großverbraucher. Jetzt haben ihn die Rüsselsheimer allerdings mit einer Start/Stop-Funktion und einigen weiteren Details an der Karosserie ausgestattet – für einen noch niedrigeren Verbrauch.

Das Opel Einstiegsmodell ist jetzt als "ecoFLEX"-Version mit serienmäßigem "ECO-Paket" bestellbar. Bei Opel bedeutet das: Der Kleinwagen ist in dieser Ausstattung mit einem Start/Stop-System ausgerüstet und bietet darüber hinaus einige kleine Detailverbesserungen an der Karosserie wie beispielsweise einen Dachspoiler am Heck. Zusammengefasst sorgen die Maßnahmen dafür, dass der kurze Stadtwagen im kombinierten EU-Verbrauchszyklus nur noch 4,1 Liter Superbenzin verbraucht, was einer CO2-Emission von lediglich 94 Gramm pro Kilometer entspricht.

Klein und leicht

Der Opel Karl hat natürlich auch die besten Voraussetzungen für einen sparsamen Umgang mit dem Kraftstoff, wiegt er doch gerade einmal 939 Kilogramm. In Zeiten immer schwerer werdender Automobile ein beachtlicher Wert. Dennoch soll der Kurze aus Rüsselsheim bis zu fünf Personen Platz bieten und auch einiges einpacken können: bis zu 1.000 Liter Ladevolumen.

Die genannte Öko-Version kommt mit einem 1,0 Liter Dreizylinder-Motor der 75 PS entwickelt. Serienmäßig sind ESP und ein Berg-Anfahr-Assistent, weitere Assistenzsysteme stehen auf der Optionsliste. Der Spar-Karl kann bei Opel ab sofort zu Preisen ab 9.950 Euro bestellt werden.

Weitere Themen
Opel Karl ab sofort besonders umweltfreundlich: Nur noch 94g/km CO2