Dieser Löwe zeigt seine Krallen! Bei der Rallye Dakar im Januar 2015 wird Peugeot mit einem modifizierten 2008 an den Start gehen. Aus dem Kompakt-SUV ist ein echtes Wüstenmonster geworden.

Vor drei Wochen verkündeten Peugeot, Red Bull und Total, dass sie bei der 2015er-Auflage der Rallye Dakar zusammenarbeiten wollen. Jetzt ist klar, mit welchem Fahrzeug das Team beim bekanntesten Offroad-Rennen der Welt antreten wird. Am Dienstag wurde der Peugeot 2008 DKR präsentiert. Mit der Straßenversion des Kompakt-SUVs hat die Variante für die Wüste nicht mehr viel gemein. Kühlergrill und Frontscheibe lassen zwar die Basis erkennen. Doch der 2008 DKR sieht um einiges aggressiver aus als die Fahrzeuge, in denen sonst Familienausflüge stattfinden.

Motorisierung noch geheim

Die Ingenieure im Peugeot-Designzentrum und in der Entwicklungsabteilung von Peugeot Sport haben das Monster-SUV auf mächtige 37-Zoll-Reifen von Michelin gesetzt. Der Federweg beim 2008 DKR ist denn auch ungleich größer als bei der herkömmlichen Variante. Ungewöhnlich ist, dass Peugeot bei seinem Rallye-Fahrzeug auf Zweirad- statt Allradantrieb setzt.

Während das Äußere nun bekannt ist und des Weiteren offiziell gemacht wurde, dass Carlos Sainz und Cyril Despres den Peugeot 2008 DKR bei der Rallye steuern werden, schweigt sich der Hersteller zur Motorisierung des Monster-SUVs noch aus. Allerdings sind es auch noch einige Monate hin, bis das Rennen durch die Wüste beginnt.

Weitere Themen
Kompakt-SUV auf großem Fuß: Aggressiver Peugeot 2008 DKR für die Rallye Dakar