München (dpa) - Die Länder können mit einer Beteiligung an den Einnahmen aus der geplanten Pkw-Maut rechnen.

Das sei bei der Konzeption, die Maut auch auf Landesstraßen und kommunalen Straßen zu erheben, "eine logische Folge", sagte CSU-Chef Horst Seehofer am Montag in München.

Er fügte hinzu: "Es gibt logische Prozesse, die im Übrigen auch so gewollt sind." Trotzdem mahnte der bayerische Ministerpräsident, man müsse jetzt "Schritt für Schritt" vorgehen. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will sein Mautkonzept an diesem Montag in Berlin vorstellen.

Es sieht eine Vignettenpflicht für alle Straßen und nicht nur für Autobahnen vor.

Weitere Themen
Seehofer: Länder-Beteiligung an Mauteinnahmen logische Folge