Sturmfrisuren garantiert: Porsche stellt sein neues Porsche 911 Turbo Cabrio sowie die noch leistungsstärkere S-Version des offenen Sportlers vor. Wer sich auch bei Tempo 318 noch gerne den Fahrtwind um die Nase wehen lassen möchte, der kann die neuesten Modelle der Neunelfer-Familie ab Dezember 2013 erwerben. Mindestpreis: 174.431 Euro.

Auf der LA Autoshow 2013 im November sollen sie ihre Premiere feiern, enthüllt hat Porsche seine neuen Sportwagen allerdings jetzt schon: das Porsche 911 Turbo Cabrio sowie das 911 Turbo S Cabrio. Die beiden jüngsten Neunelfer-Varianten bekommen beide den Turbo-Boxermotor vom 911 Turbo Coupé. Das 3,8-Liter-Biturbo-Aggregat leistet im offenen Sportler ebenfalls 520 PS beziehungsweise 560 PS in der stärkeren S-Version.

In weniger als vier Sekunden auf Tempo 100

Das serienmäßige  PDK-Doppelkupplungsgetriebe überträgt die Kraft des Motors - 660 Nm im Porsche 911 Turbo Cabrio und 700 Nm in der S-Version - an alle vier Räder. Den Sprint auf Tempo 100 erledigt der offene Sportler in 3,5 Sekunden, die 560-PS-Variante benötigt sogar nur 3,2 Sekunden. Maximal sind bei beiden Cabrios 318 km/h drin. Wem der Fahrtwind dann doch zu stark wird, der muss auf Tempo 50 abbremsen. Bis zu dieser Geschwindigkeitsmarke lässt sich das Verdeck des Neunelfers in 13 Sekunden automatisch öffnen oder schließen.

Porsche 911 Turbo Cabrio: Preise starte bei 174.431 Euro

Optisch gleichen beide Varianten des Porsche 911 Turbo Cabrio weitestgehend dem Coupé. Große Lufteinlässe an der Front, ein breites Heck, doppelte Endrohre links und rechts sowie der ausfahrbare Heckspoiler prägen auch das Design der offenen Sportwagen. Der edle Innenraum wartet unter anderem mit schwarz-roter Bicolor-Farbgebung, belederten Sportschalensitzen sowie einem Bose-Soundsystem auf. Das alles hat natürlich seinen Preis: Für das Porsche 911 Turbo Cabrio sind mindestens 174.431 Euro zu zahlen, die S-Version startet bei 207.989 Euro.

Weitere Themen
Turbo-Neunelfer jetzt auch oben ohne: Porsche 911 Turbo Cabrio enthüllt