Nun auch Porsche: Der Zuffenhauser Sportwagenbauer will angeblich mit dem Porsche Pajun ein reines Elektroauto auf den Markt bringen. Der E-Porsche soll damit vor allem Tesla Konkurrenz machen und die Weichen für die Zukunft stellen.

Wie "auto motor und sport" exklusiv berichtet, hat Porsche für 2018/2019 ein reines Elektroauto in der Pipeline. Der Porsche Pajun, wie das Modell voraussichtlich heißen wird, soll damit im Premium-Segment für Elektroautos dem Konkurrenten Tesla einheizen. Ursprünglich sei der Porsche Pajun als kleine Version der Panamera-Limousine angedacht gewesen. Dieses Konzept habe Porsche jetzt aber zugunsten des ersten reinen Elektro-Porsche verworfen.

Porsche Pajun: Bis zu 400 Kilometer Elektro-Reichweite

Laut "auto motor und sport" soll das Design des Elektro-Pajun mit vier Sitzen zwar nach wie vor am großen Panamera orientiert sein, der Wagen jedoch deutlich kleiner ausfallen. Außerdem bediene sich der Hersteller für den E-Porsche im Techniksortiment der anderen Sportwagen aus Zuffenhausen.

Bis zum voraussichtlichen Start des Porsche Pajun 2018/2019 werde damit gerechnet, dass die Batterietechnik soweit ausgereift ist, dass mit dem neuen Elektroauto im rein elektrischen Betrieb eine Reichweite von 350 bis 400 Kilometern möglich sein soll. Zum Vergleich: Ein Tesla Model S bietet schon jetzt eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern.

Weitere Themen
Porsche baut reines Elektroauto: Neuer Pajun soll als Tesla-Konkurrent kommen