Porsche verrät alle Details zum Facelift des 911 Turbo und Turbo S. Die beiden Topmodelle des Zuffenhausener Bestseller bieten mehr Leistung und sprinten noch schneller. Sogar die Serienausstattung wurde aufgebessert.

Zum Jahresbeginn 2016 wird Porsche auf der North American International Auto Show in Detroit die neuen Spitzenmodelle 911 Turbo und 911 Turbo S offiziell enthüllen. Doch bereits jetzt sind die Daten der allradgetriebenen Über-Elfer bekannt: Der Turbo entwickelt eine Leistung von 540 PS, schafft es in glatten drei Sekunden auf 100 und erreicht in der Spitze 320 km/h. Noch beeindruckender ist die Performance des Turbo S: In nur 2,9 Sekunden katapultieren ihn seine 580 PS auf Landstraßentempo. Mit 330 km/h ist er nochmals satte zwölf km/h schneller als sein Vorgänger. Der Normverbrauch soll laut Porsche bei beiden Varianten um 0,6 Liter auf 100 Kilometer gesunken sein.

Verbesserte Ausstattung serienmäßig

Die neuen Turbo-Modelle sind serienmäßig mit dem Sport-Chrono-Paket ausgestattet. Konkret bedeutet das: Mit dem sogenannten Mode-Schalter am Lenkrad lassen sich vier Fahrprogramme anwählen (Normal, Sport, Sport Plus und Individual), der Response-Button in der Mitte dieses Schalters sorgt für 20 Sekunden bestmögliche Motor-Performance. Das Ansprechverhalten des Triebwerks ist innerhalb dieser Zeit besonders spontan. Ebenfalls Serie: die Keramik-Bremsanlage sowie ein adaptives Fahrwerk.

Der Turbo wie auch der Turbo S rollen auf neu gestalteten 20-Zoll-Rädern im Doppelspeichen-Design. Neben den verbesserten Infotainment- und Connectivity-Funktionen gibt es auch was auf die Ohren: Bose-Sound ist Serie. Wer mehr will, kann eine Burmester-Anlage bekommen.

Markteinführung im Januar 2016

Die neuen Porsche Turbo-Coupés wie auch die Cabrio-Versionen kommen zeitgleich Ende Januar 2016 in Deutschland auf den Markt. Die Preise beginnen ab 174.669 Euro (Turbo Coupé) und enden bei 215.962 Euro (Turbo S Cabriolet).

Weitere Themen
Hier kommt der neue Über-Elfer: Porsche 911 Turbo und Turbo S mit bis zu 580 PS