Der neue Renault Scénic fällt bulliger und geräumiger aus. Die Großraumlimousine hat zum Generationswechsel ein Design erhalten, das sich am SUV orientiert. Dazu gehören eine bullige Schnauze, stark betonte Kotflügel und mehr Bodenfreiheit.

Zu sehen ist der Wagen auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage 3. bis 13. März). In Länge und Radstand ein paar Zentimeter gewachsen, bietet der Fünfsitzer künftig bei voller Bestuhlung 572 Liter Kofferraum, die sich dank der variablen Sitzlandschaft in mehreren Stufen erweitern lassen. Zu den Neuerungen gehören dabei zum Beispiel eine auf Schienen verschiebbare Mittelkonsole. Wem der Platz nicht reicht: In ein paar Wochen zeigen die Franzosen auch die XL-Version Grand Scénic mit verlängertem Radstand, dritter Sitzreihe und noch mehr Kofferraum.

Für den Antrieb stellt Renault zwei Benziner und fünf Diesel zur Wahl, die ein Leistungsspektrum von 81 kW/110 PS bis 118 kW/160 PS abdecken. Außerdem wollen die Franzosen den Scénic als ersten Van zum Jahresende mit einem Diesel-Hybrid anbieten. Nähere Angaben zu Technik, Fahrleistungen und Verbrauch machte Renault allerdings in Genf noch nicht. Auch Preis und Verkaufsstart sind noch offen.

Weitere Themen
Bulliger und geräumiger: Renault zeigt neuen Scénic