Ein nicht enden wollender Name für nicht enden wollenden Luxus: Das Rolls-Royce Phantom Drophead Coupé Waterspeed Collection stammt aus der hauseigenen Veredelungsabteilung der britischen Luxusmarke und erscheint als Hommage an den Rennfahrer Sir Malcolm Campbell.

Mit der Waterspeed Collection bringt der Edelhersteller seine bislang aufwendigste Sonderserie von Fahrzeugen auf den Markt. Den Anfang macht das individuell veredelte Phantom Drophead Coupé, das insgesamt nur 34 Mal gefertigt wird. Der Name ist hier Programm: Die Waterspeed Collection entsteht zu Ehren des britischen Rennfahrers Sir Malcolm Campbell, der mit Wasserfahrzeugen in den 30er Jahren mehrere Geschwindigkeitsrekorde einfuhr.

Inspiriert von den Bluebird-Rennbooten der 1930er Jahre

Am auffälligsten am Sondermodell ist die neue Farbe "Maggiore Blue". Sie soll eine visuelle Verbindung zum Element Wasser herstellen. Zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte erstrahlt der Motor übrigens in derselben Farbe wie das Exterieur des Coupés. Detailreiche Handarbeit in unzähligen Arbeitsstunden, exklusiv verarbeitete und hochwertige Materialien und raffinierte Anlehnungen an die Bluebird-Rennwagen und -Rennboote machen das Phantom Drophead Coupé der Waterspeed Collection so besonders.

Bis auf den neuen Anstrich wurde am 6,75-Liter-V12-Motor des Briten allerdings nichts verändert. Hier bleibt es bei 460 PS und 719 Nm, die für eine Beschleunigung in 5,6 Sekunden auf Tempo 100 sorgen. Der Preis für das veredelte Luxusfahrzeug beträgt 435.000 Britische Pfund, umgerechnet rund 535.000 Euro - Signaturen des Enkels und Urenkels von Sir Malcolm Campbell inklusive.

Weitere Themen
Luxus pur: Rolls-Royce zeigt Phantom Drophead Coupé Waterspeed Collection