Auf der Detroit Auto Show 2014 sorgte der Toyota FT-1 mit seinem brachialen Äußeren für Aufsehen. Aber auch die inneren Werte der Studie deuteten darauf hin, dass es sich um einen lang ersehnten Nachfolger für den Toyota Supra handeln könnte. Gibt es nun grünes Licht für die Serienproduktion?

Die Antwort lautet "Ja", glaubt man einem Bericht des Fachportals "Autoguide". Dieses will erfahren haben, dass Toyota die Brachial-Studie tatsächlich in die Serienfertigung schickt. Allerdings nennt der Autor keinerlei Quellen für diese Information. Nichtsdestotrotz: Mit seinem extrem sportlichen Äußeren und einem potenten Triebwerk unter der Haube hätte der Toyota FT-1 durchaus das Zeug, das Erbe des legendären Toyota Supra anzutreten, der Tuning-Ikone aus den 80er und 90er Jahren.

Toyota FT-1 würde wohl 485 PS bekommen

Stimmen die Gerüchte um eine Serienfertigung, dann würde der an einen Formel-1-Wagen erinnernde Sportwagen Toyota FT-1 vermutlich einen 458 PS starken Motor bekommen. Diese Information bezieht das Portal "Jalopnik" aus dem Rennspiel "Gran Turismo 6", wo man das Sportcoupé bereits virtuell über den Asphalt jagen kann. Demnach bleibt aber auch die Motorwahl bislang reine Spekulation.

Kleines Sportcoupé für rund 12.000 Euro geplant?

Damit nicht genug der Gerüchte, will "Autoguide" auch noch von einem kleineren Sportcoupé erfahren haben, das Toyota 2017 auf den Markt bringen will. Der unterhalb des Scion FR-S (hierzulande Toyota GT86) angesiedelte Sportler soll von einem 1,5-Liter-Hybrid angetrieben werden und rund 16.000 Dollar, umgerechnet also rund 12.000 Euro kosten.

Weitere Themen
Spektakulärer Toyota FT-1: Geht die Studie als Supra-Nachfolger in Serie?