Ein Up von Volkswagen fürs Gelände? Der VW Cross Up soll es möglich machen. Der höher gelegte Kleinwagen steht ab sofort bei den Händlern.

VW hat seine Cross-Modellpalette weiter ausgebaut. Das neueste Mitglied der Familie ist der VW Cross Up, eine Art Kleinst-SUV und nunmehr das fünfte Modell im Bunde. Zum Verkaufsstart bietet Volkswagen das Mikro-SUV mit einem 75 PS und 95 Nm starken Dreizylinder-Ottomotor mit Fünfgang-Handschaltgetriebe an.

75 PS starker Vierzylinder-Benziner

Die Höchstgeschwindigkeit des 3,56 Meter langen, 1,65 Meter hohen und 1,52 Meter breiten VW Cross up soll bei 167 km/h liegen, Tempo 100 nach 14,2 Sekunden erreicht sein. Den durchschnittlichen Verbrauch beziffert VW auf 4,7 Liter pro 100 Kilometer.

VW Cross Up: Preise beginnen bei 13.950 Euro

Für eine Offroad-Optik sollen die um 15 Millimeter höher gelegte Karosserie, eine in Silber eloxierte Dachreling und Aluminiumeinstiegsleisten mit Cross Up-Schriftzug sorgen. Wer den VW Cross Up sein Eigen nennen möchte, muss mindestens 13.950 Euro auf den Tisch legen, was für einen Kleinstwagen nicht besonders günstig ist. Ebenfalls bald auf den Markt kommt außerdem der VW E-Up, eine Elektroversion mit 82 PS, die mit satten 26.900 Euro in den Preislisten stehen wird.

Weitere Themen
Verkaufsstart: VW Cross Up rollt zu Preisen ab 13.950 Euro zu den Händlern