Hollywood-Superstar Leonardo DiCaprio plant angeblich einen Film über die VW-Abgasaffäre. Das berichten jetzt übereinstimmend US-Medien.

Leonardo DiCaprio ist bekannt für sein Engagement für die Umwelt. Wie die US-Magazine "Variety" und "Deadline" nun berichten, will der Hollywoodstar zusammen mit dem Studio Paramount Pictures den VW-Abgasskandal verfilmen. Kommt nach "Watergate" nun ein neues "VW-Dieselgate" in die Kinos? Sehr wahrscheinlich. Die Vorlage für den Film wird ein Journalist der "New York Times" liefern. Offiziell bestätigt wurde die Produktion aber noch nicht.

Dieselgate-Film als Image-Supergau für VW

Während VW derzeit versucht, den wirtschaftlichen Schaden in Grenzen zu halten und um sein Image kämpft, soll DiCaprio mit seiner Firma Appian Way laut der Berichte bereits als Produzent für das Dieselgate-Projekt mit an Bord sein. Den Stoff für die Verfilmung des VW-Abgasskandals soll das geplante Enthüllungsbuch von US-Autor und Journalist Jack Ewing liefern, das die Hintergründe um die manipulierten Dieselabgaswerte des Wolfsburger Autobauers beleuchten soll. Die Filmrechte wären bereits gesichert. Über die mögliche Besetzung des Films sind bisher keine Einzelheiten bekannt.

Ein Enthüllungsfilm mit prominenter Unterstützung dürfte für VW ungefähr das Letzte sein, was der Konzern derzeit braucht. Erst Anfang der Woche hatte Volkswagen angekündigt, infolge des Skandals Einsparungen in Höhe von rund einer Milliarde Euro vornehmen zu wollen. In Sachen Umweltskandale ist Hollywoodstar Leonardo DiCaprio übrigens ein alter Hase. Er trat unter anderem als Produzent für die Umweltschutz-Dokumentation "11th Hour" und den Oscar-nominierten Film "Virunga", der von der Gefährdung der Berggorillas in Afrika handelt, auf.

Weitere Themen
VW-Dieselgate im Kino? Leonardo DiCaprio plant Film über den VW-Abgasskandal