Wie viel Alkohol habe ich im Blut, darf ich noch fahren oder nicht und welche Konsequenzen drohen? Der virtuelle Promillerechner gibt Auskunft.

Eines vorweg: Autofahrer sollten generell gänzlich auf Alkohol am Steuer verzichten. Denn schon wenig Alkohol kann die Fahrtüchtigkeit einschränken und Ihre sowie die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer gefährden. Falls Sie sich dennoch einmal ein Bier oder ein Glas Wein genehmigen und danach Auto fahren möchten oder müssen, sollten Sie sichergehen, dass Sie auch tatsächlich fahrtüchtig sind.

Der virtuelle Promillerechner liefert Ihnen einen Richtwert. Aber beachten Sie, dass der Promillerechner nur ein ungefähres Ergebnis liefert und einige relevante Variablen wie der generelle Gesundheitszustand oder die Einnahme von Medikamenten nicht berücksichtigt werden können. Alle gemachten Angaben sind daher ohne Gewähr.

Promillerechner: So funktioniert's

Um Ihren Promillewert zu berechnen, müssen Sie beim Promillerechner zunächst Ihr Geschlecht, Ihr Alter, Ihr Gewicht (in Kilogramm) und Ihre Größe (in Zentimetern) unter dem ersten Abschnitt "Persönliche Angaben" hinterlegen. Diese Daten sind zur Berechnung wichtig, da der Promillewert abhängig von der physischen Konstitution eines Menschen ist. Große und schwere Männer beispielsweise vertragen in der Regel mehr Alkohol als kleine Frauen, was sich dann im Promillewert niederschlägt.

Im nächsten Schritt müssen Sie angeben, was Sie an Alkohol getrunken haben. Getränke wie Bier und Wein wertet der Promillerechner auf Grundlage von Literangaben aus. Stark alkoholhaltige Getränke wie Korn, Weinbrand, Wodka oder Whiskey werden in Zentilitern (0,01 Liter) angegeben. Hinweis: Ein typisches Schnapsglas hat normalerweise ein Volumen von zwei Zentilitern.

Zuletzt müssen Sie beim Promillerechner angeben, ob Sie viel, wenig oder gar nichts gegessen haben. Hintergrund: Je mehr man gegessen hat, desto niedriger fällt der Promillewert aus. Auf nüchternen Magen hingegen ist man schneller alkoholisiert. Anschließend klicken Sie auf den unteren Button "Ergebnis berechnen".

Das eingeblendete Ergebnis gibt nun Auskunft, wie hoch Ihr Promillewert in etwa ist. Außerdem können Sie beim Promillerechner einsehen, was der jeweilige Wert für Auswirkungen auf Ihre Gesundheit hat, und was aus rechtlicher Sicht für Konsequenzen drohen. Ebenfalls zeigt der Promillerechner an, wie viele Kalorien Sie mit den alkoholischen Getränken aufgenommen haben.

Promillegrenzen: So viel dürfen Sie vor dem Autofahren trinken

In Deutschland dürfen Sie sich prinzipiell hinter das Steuer setzen, wenn der Alkoholgehalt im Blut unter 0,5 Promille liegt. Wenn Sie allerdings ab einem Wert von 0,3 Anzeichen einer Fahrunsicherheit zeigen oder gar in einen Unfall verwickelt sind, drohen neben Punkten in Flensburg ein Fahrverbot (sechs Monate bis zu fünf Jahre) und darüber hinaus Geld- oder sogar Freiheitsstrafen.

Ab einem Promillewert von 0,5 sind Sie generell fahruntüchtig - auch wenn Sie nicht auffällig werden oder einen Unfall bauen. Sie müssen das Auto dann zwingend stehen lassen. Andernfalls bekommen Sie nicht nur Punkte und Flensburg, sondern auch ein Fahrverbot (bis zu drei Monate) und müssen ein Bußgeld zahlen (bis 3.000 Euro). Bei Anzeichen von Fahrunsicherheit oder einem Unfall drohen die oben bereits genannten Strafen. Ab 1,1 Promille gelten ebenfalls pauschal die schwerwiegenderen Sanktionen. Für Fahranfänger in der Probezeit sowie Jugendliche unter 21 Jahren gilt im Übrigen ein absolutes Alkoholverbot am Steuer.

Hier geht's zum Promillerechner.

Weitere Themen
Promillerechner: So funktioniert der virtuelle Alkoholtester