Alles zum Thema

Feuchtigkeit im Auto

Feuchtigkeit im Auto ist ein echtes Ärgernis für viele Autofahrer und kann neben beschlagenen Scheiben und Schimmelbildung auch zu ernsthaften Schäden am Auto führen.

Wenn es im Auto wieder einmal feucht ist, erkennt man das schnell daran, dass im Innenraum entweder die Autoscheiben beschlagen sind oder sich im Fahrzeug bereits ein modriger Geruch verbreitet. Sollte man die nassen Scheiben nicht durch das Gebläse schnell freibekommen, , muss man sich um das Problem kümmern. Besonders im Herbst gehört Feuchtigkeit im Auto zu einem weit verbreiteten Problem. Die Auslöser dafür können unterschiedlich sein.

Um der Feuchtigkeit im Auto Herr zu werden, sollte der Wagen gründlich gereinigt werden. Dazu gehören das Entfernen aller Blätter und Zweige im Innenraum. Dabei sollten nicht nur die Fußmatten ausgeschlagen werden: Auch in den Spalten und Vertiefungen sammeln sich Laub und anderer, Wasser speichernder Unrat. Hier sollte man sehr gründlich vorgehen.

Zusätzlich ist das Auto auch äußerlich zu checken. Die Mulde zwischen Windschutzscheibe und Motorhaube muss frei von Verschmutzungen wie Laubresten sein. Denn dort aufgestautes Wasser kann über das Gebläse in das Innere des Wagens gelangen. Auch an den Unterseiten von Fahrzeugtüren befinden sich oft Regenabläufe, sind diese verstopft, kann das aufgestaute Wasser ebenfalls nach innen in den Fußraum laufen. Solche Abläufe gilt es genauso an Schiebedächern zu kontrollieren. Wenn man beim Außen-Check auf defekte Tür- oder Fensterdichtungen stößt, ist leider nur eine Fahrt zur Werkstatt hilfreich.

Ist diese Arbeit getan, kann ein Hausmittel dabei helfen, den Innenraum schnell trocken zu legen: Über Nacht oder über ein Wochenende eine oder zwei Schüsseln Reis in das Auto gestellt, wird die Restfeuchtigkeit aufgesaugt. Wer einen trockenen Stellplatz wie beispielsweise ein Parkhaus zu Verfügung hat, kann das Auto auch hier austrocknen lassen. Um Feuchtigkeit im Auto zukünftig auszusperren, sollte darauf geachtet werden, keine nassen Schirme, Jacken oder gar mit Schnee beladene Schuhe in den Innenraum des Autos zu legen.

Feuchtigkeit im Auto