Kinder-Autositze sind gesetzlich vorgeschrieben und tragen zur Sicherheit von jungen Mitfahrern bei. Das Montieren von Kinder-Autositzen ist allerdings gar nicht so einfach. Erfahren Sie hier, wie Sie die Kindersitze richtig montieren. Und für weitere Informationen speziell zum Thema Kindersitze in Oldtimern lesen Sie diesen Artikel.

Kinder-Autositze verhelfen Kindern nicht nur zu mehr Sicherheit und Komfort auf der Fahrt, sie sind auch Pflicht: Laut Straßenverkehrsordnung müssen Kinder unter 13 Jahren, die kleiner sind als 150 Zentimeter, zwingend auf Kindersitzen Platz nehmen. Kinderautositze haben zudem amtlichen Normen zu entsprechen, sonst dürfen sie nicht in den Handel.

Überzeugen im Test: Isofix-Kindersitze fürs Auto

Achten Sie beim Kindersitz-Kauf darauf, dass die Größe des Sitzes zum Gewicht des Kindes passt. Bringen Sie den Kinder-Autositz am besten auf der Rückbank an – verglichen mit dem Beifahrersitz ist die Montage dort einfacher und das Kind außerdem besser geschützt. Platzieren Sie den Kinderautositz in der Mitte oder idealerweise rechts. So kann das Kind das Fahrzeug immer gleich auf der Gehwegseite verlassen.

Im Juni 2013 unterzog Stiftung Warentest verschiedene Kinder-Autositze einem Test. Besonders Isofix-Kindersitze waren hier erfolgreich: Durch die speziellen Halterungen in den Ritzen zwischen Sitz und Lehne ist die Kindersitz-Montage leicht und die Sicherheit hoch. Behalten Sie beim Kauf jedoch im Hinterkopf, dass Kindersitze von Isofix je nach Auto-Hersteller verschieden ausfallen können

Bewährter Klassiker: Universal-Kindersitze

Verfügt Ihr Auto über keine Vorrichtung für Isofix-Kindersitze, dann greifen Sie zum Universal-Kinder-Autositz. Diese passen in jedes Auto, unabhängig von Hersteller oder Modell. Am gängigsten unter den Universal-Sitzen ist die Variante für Dreipunkt-Sicherheitsgurte. Lesen Sie die Anleitung hierbei genau durch, denn die Gurtführung variiert je nach Kindersitz-Modell. Gründlichkeit lohnt sich hier: Laut Verkehrsexperten ist immerhin rund ein Drittel aller Schulkinder nicht richtig gesichert.

Weiterhin sollten Sie den Gurt nicht zu locker und nicht zu fest anlegen. Achten Sie darauf, dass die flache Hand eines Erwachsenen ungefähr zwischen Gurt und Kind passt. Ist Ihr Kind dick angezogen, in Winterkleidung etwa, dann kann der Schutz des Dreipunkt-Kinderautositzes nachlassen. Sollte sich der Gurt einmal lösen, dann halten Sie so bald wie möglich und schnallen Sie Ihr Kind wieder an.

Weitere Themen
Kinderautositze montieren: Nützliche Tipps für Isofix- und Dreigurt-Systeme