Wer einen Winterurlaub in den Bergen verbringt, der muss wissen, wie man auf den Autoreifen Schneeketten aufziehen kann. Denn häufig reichen Winterreifen allein nicht aus. Auf schneebedeckten Steilpassagen benötigen Sie die Traktionshilfe aus Stahl. Wie Sie diese montieren, lesen hier.

 

Ein weißer Reifen mit Schneeketten auf blauem Hintergrund – wenn Sie ein solches Straßenschild sehen, wissen Sie: Ab hier herrscht Schneekettenpflicht! Vor allem in Bergregionen kann Ihnen ein solches Schild im Winter begegnen. Aber selbst wenn es nicht vorgeschrieben ist, sollten Sie Schneeketten montieren, sobald die Winterreifen die Traktion auf Schnee und Eis verlieren und die Übertragung der Zugkraft auf den Untergrund nicht mehr funktioniert. Mit Schneeketten an Ihrem Auto sind Sie sicherer unterwegs. Diese Traktionshilfe aus Stahl sollten Sie daher immer dabeihaben, wenn mit schwierigen Wetterbedingungen in bergigem Gelände zu rechnen ist.

Die richtigen Schneeketten für Ihr Auto

Bevor Sie die Schneeketten aufziehen können, müssen Sie zunächst ein geeignetes Modell für Ihre Fahrzeug-Reifen-Kombination finden. Denn es gibt verschiedene Arten von Ketten, zum Beispiel Seilring-, Stahlring- oder Bügelketten. Einen Anhaltspunkt liefert die Bedienungsanleitung zu Ihrem Fahrzeug. Welche Kettentypen sich wiederum für welche Bedingungen am besten eignen, erfahren Sie zum Beispiel in Tests von Automobilclubs wie dem ADAC oder in Fachzeitschriften.

Schneeketten montieren: Mit etwas Übung geht's leichter von der Hand

Damit Sie im Winterurlaub bei Kälte, Nässe und mitten auf öffentlicher Straße nicht in die Situation kommen, Schneeketten aufziehen zu müssen, obwohl Sie das noch nie getan haben, sollten Sie die Schneeketten-Montage zuvor in trockener, warmer Umgebung üben. Für die Fahrt in den Urlaub sollten Sie zusätzlich Handschuhe, eine Unterlage zum Draufknien und eine Stirnlampe mitnehmen, falls Sie bei Nacht Schneeketten aufziehen müssen.

So funktioniert die Schneeketten-Montage Schritt für Schritt

Schneeketten gehören immer auf die Antriebsachse, bei Fahrzeugen mit Allradantrieb auf mindestens eine Achse. Bei einem Auto mit Frontantrieb schieben Sie die Schneekette also hinter den Vorderreifen. Ziehen Sie die Kette nun von hinten über den Reifen und verbinden Sie die beiden Enden hinter dem Reifen miteinander.

 

Im zweiten Schritt wird die Kette gespannt. Dafür müssen Sie die Kette in der Regel durch die einzelnen Schlaufen fädeln, damit das lose Ende beim Fahren nicht gegen das Auto schlägt. Nun sitzt die Schneekette allerdings noch nicht straff und umschließt den Teil des Reifens, der auf dem Boden aufliegt, noch nicht.

 

Im nächsten Schritt lassen Sie das Auto daher etwas vorrollen. Dann kommt die Kette unter den Reifen und Sie können die Kette noch einmal nachspannen. Das Straffziehen wiederholen Sie noch einmal nach ein paar gefahrenen Kilometern.

Weitere Themen
Schneeketten aufziehen: Die richtige Montage Schritt für Schritt erklärt