Mittlerweile 30 Jahre ist es her, dass die ersten Exemplare des VW Golf 2 vom Band liefen. Die zweite Generation des Wolfsburger Bestsellers und Namensgebers einer ganzen Fahrzeugklasse erlangt in diesem Jahr Oldtimer-Status. Dieses besondere Jubiläum nimmt VW zum Anlass, bei einem Tag der offenen Tür am 12. Oktober 2013 ordentlich zu feiern.

Mit einer Sonderschau, die beim Tag der offenen Tür eröffnet wird, feiert Volkswagen ab dem kommenden Wochenende den 30. Geburtstag seines Golf 2 im werkseigenen Auto-Museum. Stellvertretend für alle Exemplare, die 1983 vom Band rollten und daher noch in diesem Jahr zum Oldtimer werden, stellt der Hersteller einen VW Golf 2 zur Schau, der seit 30 Jahren ununterbrochen im Alltag genutzt wird.

Beispiel für die herausragende Qualität des VW Golf 2

Das besagte Exemplar, das eine Agentur extra für die Sonderschau erworben hat, war technisch und optisch in einem guten Zustand. Für die Sonderschau restaurierte Volkswagen Classicparts den "neuen" Oldtimer daher lediglich durch den Austausch von sicherheitsrelevanten Verschleißteilen. Kleine optische Macken darf der VW Golf 2 behalten - denn auch so steht er stellvertretend für die Qualität der Baureihe, der selbst die Nutzung über einen Zeitraum von 30 Jahren kaum etwas anhaben kann.

1983 löste die zweite Generation den ersten VW Golf ab

Der Startschuss für den VW Golf 2 fiel 1983, als er den seit 1974 erhältlichen Kompaktwagen in seiner ersten Generation ablöste. Die wie beim Vorgänger recht eckig gezeichnete Karosserie stammt vom italienischen Industriedesigner Giorgetto Giugiaro, die Motoren waren erstmals mit Vierventiltechnik und auf Dieselseite auch mit Turboaufladung erhältlich. 1988 verkaufte VW den insgesamt zehnmillionsten Golf, 1992 folgte schließlich die dritte Generation.

Weitere Themen
Herzlichen Glückwunsch, VW Golf 2! Bestseller aus Wolfsburg wird zum Oldtimer