Fans historischer Rennwagen kommen in diesem Jahr wieder beim Dunlop FHR Langstreckencup auf ihre Kosten. Mercedes-Benz Classic schickt 2014 in diesem Wettbewerb zwei legendäre Rennwagen an den Start. Mit dem Mercedes-Benz 220 SE und dem Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 EVO II lassen die Schwaben das Renngefühl glorreicher Zeiten wieder aufleben.

Der 220 SE (W 111) geht bereits seit 2011 beim Dunlop FHR Langstreckencup auf Titeljagd. Die sogenannte "Renn-Heckflosse" im authentischen grauen Lack gewann im Original die Rallye-Europameisterschaft 1960 und 1962 sowie den Großen Straßenpreis von Argentinien 1962. Er misst sich in der kommenden Saison wieder mit weiteren GT- und Tourenwagen der Baujahre 1947 bis 1975.

190 E mit historischen Bildern

Die großen Erfolge des 190 E 2.5-16 EVO II (W 201) liegen noch nicht ganz so weit zurück. Mit dem Fahrzeug trat Mercedes-Benz zwischen 1990 und 1992 in der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft an und holte 1992 den Dreifachsieg in der Gesamtwertung. Klaus Ludwig wurde damals Meister vor den beiden anderen Werksfahrern Kurt Thiim und Bernd Schneider. Im Dunlop Langstreckencup geht der 190 E in der Youngtimer-Klasse an den Start.

Mercedes-Benz wird mit den Fahrzeugen an folgenden Rennen teilnehmen: Historic Trophy Nürburgring (30. Mai bis 1. Juni), ADAC 24h-Classic-Rennen auf dem Nürburgring (19. bis 22. Juni), Spa Race Festival in Spa-Francorchamps (18. bis 20. Juli) und Westfalen Trophy auf dem Nürburgring (17. bis 19. Oktober). Weil die Stuttgarter dieses Jahr ihr 120-jähriges Rennsport-Jubiläum feiern, wird der 190 E 2.5 16 EVO II mit Bildern aus der Rennhistorie von Mercedes-Benz beklebt.

Weitere Themen
Mercedes-Benz Classic schickt historische Werksrennwagen auf die Piste