Besonders auf der Autobahn sind Falschfahrer eine tödliche Gefahr und immer wieder der Grund für katastrophale Unfälle. Wie Sie sich im Notfall richtig verhalten.

Achtung Falschfahrer: Nicht selten ist diese Warnung im Verkehrsfunk zu hören. Gut die Hälfte aller Falschfahrer - umgangssprachlich Geisterfahrer - sind nach Einbruch der Dunkelheit und am Wochenende unterwegs. Wegen der hohen Geschwindigkeit auf Autobahnen enden Zusammenstöße mit Falschfahrern oftmals tödlich. Laut ADAC verursachen Falschfahrer etwa drei Prozent aller tödlichen Unfälle auf Autobahnen.

Gründe für das Falschfahren

In den wenigsten Fällen handelt es sich bei Falschfahrern um die stereotypen Verrückten oder Lebensmüden, die mit voller Absicht auf die entgegengesetzte Spur rasen. Meistens werden Autofahrer durch unübersichtliche Beschilderungen in die Irre geführt, bei Auf- und Abfahrten etwa oder bei Baustellen. Manche wenden aus Verwirrung, Trunkenheit oder Medikamenteneinfluss auf der Autobahn, wieder andere sind Linksverkehr gewohnt.

Das richtige Verhalten

Informieren Sie sich stets über die aktuelle Verkehrslage, wenn Sie auf der Autobahn unterwegs sind. Entweder Sie lassen das Radio während der Fahrt angeschaltet oder Sie aktivieren die Funktion an Ihrem Gerät, die das Radio automatisch einschaltet, wenn es aktuelle Verkehrsinformationen gibt. Wenn Sie nicht gerne Radio hören, können Sie sich auch über Ihr Handy oder Smartphone informieren. Allerdings besteht hier die Gefahr, nicht überall auf der Autobahn Internet-Empfang zu haben.

Sollte der Ernstfall eintreten und Sie hören von einem Falschfahrer in Ihrer Nähe, dann befolgen Sie folgende ADAC-Regeln: Verringern Sie unbedingt die Geschwindigkeit. Fahren so weit am äußeren rechten Fahrstreifen wie möglich und überholen Sie nicht. Aktivieren Sie die Warnblinkanlage und halten ausreichend Abstand zum Vordermann. Behalten Sie zudem stets den Seitenstreifen im Auge, um im Notfall auf diesen ausweichen zu können. Halten Sie gegebenenfalls auf dem nächstmöglichen Parkplatz an und warten dort, bis die Gefahr vorüber ist.

Ich bin selbst zum Falschfahrer geworden. Was jetzt?

Im Fall, dass Sie selbst von der richtigen Spur abgekommen sind, empfiehlt der ADAC folgende Schritte: Schalten Sie sofort die Warnblinkanlage und das Licht ein. Steuern Sie so schnell es geht den nächstgelegenen Fahrbahnrand an und stellen Ihr Fahrzeug dicht neben der Leitplanke ab. Verlassen Sie vorsichtig Ihr Auto und stellen sich hinter die Leitplanke. Kontaktieren Sie die Polizei und warten Sie dann auf Hilfe - das richtige Verhalten kann Leben retten.

Weitere Themen
Falschfahrer: So reagieren Sie richtig auf die gefährlichen Geisterfahrer