Jahr für Jahr ist die Vorfreude groß, wenn ein Christbaum ins Haus kommen soll. Ist ein passendes Exemplar gefunden, stellt sich oft die Frage: Wie den Weihnachtsbaum transportieren? Die meisten entscheiden sich dann für einen Transport mit dem Auto. Doch dabei gibt es einige wichtige Dinge zu beachten, damit nicht nur der Baum, sondern auch Sie sicher ankommen.

Greifen auch Sie auf Ihr Fahrzeug zurück, um den Weihnachtsbaum transportieren zu können, haben Sie zwei Möglichkeiten: Zum einen können Sie den Tannenbaum für den Transport aufs Dach schnallen, zum anderen bietet sich insbesondere bei geräumigen Kombis oder Vans auch ein Transport im Innenraum des Autos an. Nicht zuletzt hängt die gewählte Transportart natürlich von der Größe des Tannenbaums ab.

Einen kleinen Weihnachtsbaum transportieren

Fällt die Wahl auf einen vergleichsweise kleinen Tannenbaum oder besitzen Sie einen Transporter, können Sie Glück haben, dass das gute Stück in den Innenraum passt. So lässt sich der Baum schnell ein- und wieder ausladen. Wichtig ist jedoch, dass der Christbaum dem Fahrer nicht die Sicht nach hinten oder zur Seite nimmt. Ansonsten ist die Verkehrssicherheit nicht mehr gewährleistet. Achten Sie auch darauf, dass der Weihnachtsbaum bei der Fahrt nicht hin- und herrutscht. Auf Nummer sicher gehen Sie, wenn Sie den Baum mit Spanngurten fest verzurren.

Eine sorgfältige Ladungssicherung ist unerlässlich

Beim Transport auf dem Autodach ist zu beachten, dass der Weihnachtsbaum weder seitlich noch vorne über das Dach herausragen darf. Nach hinten darf der Baum maximal 1,50 Meter überstehen, muss dann aber mit einer roten Fahne gekennzeichnet werden. Darüber hinaus ist eine sorgfältige Ladungssicherung vorgeschrieben. Halten Sie sich nicht daran, gefährden Sie nicht nur sich selbst, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer. Werden Sie mit einer unzureichend gesicherten Ladung erwischt, drohen Bußgelder und bis zu drei Punkte in Flensburg.

Einen großen Tannenbaum auf dem Dach sicher befestigen

Um einen größeren Weihnachtsbaum transportieren zu können, benötigen Sie Spanngurte, die ihn auf dem Dach sichern. Ziehen Sie möglichst viele Zweige des Baums mit den Spanngurten fest, damit sie während der Fahrt nicht zur Gefahr werden. Denken Sie auch an die rote Fahne beziehungsweise das rote Licht bei Dunkelheit, sollte der Christbaum über das Heck hinausreichen. Während der Fahrt nach Hause gilt: Passen Sie Ihre Geschwindigkeit an. Ein Baum auf dem Dach kann das Fahrverhalten des Autos beeinflussen. Wer langsamer fährt, ist auf der sicheren Seite.

Weitere Themen
Weihnachtsbaum transportieren: So kommen Sie und der Baum sicher ans Ziel