Eine günstige Alternative zu Originalteilen sind Ersatzteile vom Schrottplatz. Zwar erfordert es etwas mehr Sachverstand, wenn Sie sich bei einer Autoverwertung bedienen. Doch dafür zahlen Sie einen wesentlich geringeren Preis als bei neuen Komponenten. Wichtig ist, dass die Verkehrssicherheit nicht unter den gebrauchten Autoteilen leidet.

Wenn ein Fahrzeug schrottreif ist, heißt das noch lange nicht, dass nichts an dem Gefährt mehr zu gebrauchen wäre. Viele Teile haben eine deutlich längere Lebensdauer und verschleißen nur wenig. Da lohnt es sich durchaus, auf Ersatzteile vom Schrottplatz zurückzugreifen, denn dort finden Sie diese deutlich günstiger als bei einem gewöhnlichen Händler. Der Autoverwerter freut sich, dass er noch etwas mit dem Schrottauto verdient, Sie kommen an preiswerte Teile - eine klassische Win-Win-Situation.

Ersatzteile vom Schrottplatz: Nur was für Bastler?

Bedenken Sie aber, dass Sie in der Lage sein müssen, die Ersatzteile vom Schrottplatz selbst einzubauen. Werkstätten lehnen den Einbau von gebrauchten Teilen häufig ab. Sofern Sie versiert sind und Ihnen der Einbau Vergnügen bereitet, schön und gut. Ansonsten sollten Sie mit in Ihre Berechnung einfließen lassen, dass Sie einiges an Arbeit und Zeit in die Reparatur investieren müssen. Wer sich tagelang mit seinem Wagen herumplagen würde und womöglich in dieser Zeit auf einen teuren Mietwagen zurückgreifen müsste, gibt ihn wohl doch besser in die Hände von Fachleuten.

Immer bedenken: Sicherheit geht vor

Wichtig ist überdies, dass Sie kein Sicherheitsrisiko eingehen. Komponenten wie Sitze oder Heizregler sind weniger problematisch als Bremsen oder Scheinwerfer. Lassen Sie sich eine Funktionsgarantie vom Autoverwerter geben, damit Sie auf der sicheren Seite sind. Gibt es dann ein Problem mit dem Ersatzteil, wird es der Verkäufer wieder zurücknehmen müssen.

So bekommen Sie die benötigten Teile

Wenn Sie Ersatzteile vom Schrottplatz benötigen, bringen Sie am besten, soweit möglich, das fragliche Auto mit zur Autoverwertung. So kann direkt geprüft werden, ob und welches Teil passen wird. Wohl dem, der einen gut sortierten und vertrauenswürdigen Autoverwerter kennt. Bei häufig verkauften Mittelklassenwagen ist es natürlich einfacher, an Ersatzteile vom Schrottplatz zu kommen, als bei Luxuskarossen oder Oldtimern. Gerade in letzterem Fall führt aber häufig kein Weg daran vorbei, bei allen möglichen Quellen nach Teilen Ausschau zu halten.

Weitere Themen
Ersatzteile vom Schrottplatz: Kann man auf sie zurückgreifen?