Vieler Hersteller bezeichnen ihr neuestes Produkt gerne als das sparsamste Auto seiner Klasse. Doch erst im Verbrauchstest unter realistischen Bedingungen wird ersichtlich, was von den vollmundigen Versprechungen zu halten ist. Denn: Herstellerangaben gelten schließlich nur für idealisierte Bedingungen im Labor.

Weniger als vier Liter pro 100 Kilometer soll so manches der vermeintlich sparsamsten Autos verbrauchen, glaubt man der Werbung der Industrie. Doch ist so etwas auch auf der Straße zu schaffen? Wohl kaum. Im direkten Vergleich, dem Straßenbedingungen und nicht der Rollenprüfstand zugrunde liegen, wird klar: In keiner Klasse wird ein so niedriger Verbrauch erzielt, wie es die Hersteller gern anpreisen. Durchschnittlich können Sie einen knappen Liter auf die "offiziellen" Daten draufschlagen.

Sparsamste Autos unter den kleinen und kompakten

Bei den aktuellen Kleinstwagen ist der Skoda Citigo 1.0 MPI Green tec Elegance das sparsamste Auto: 4,4 Liter Super schluckt die 60-PS-Maschine im Schnitt bei Straßenbedingungen. Der Hersteller meint, mit 4,1 Liter sei es getan. Unter den Kleinwagen macht ebenfalls ein Skoda das Rennen, der Skoda Fabia 1.2 TDI Greenline. Er verbraucht 4,4 Liter Diesel, wobei laut Unternehmen ein ganzer Liter weniger möglich wäre. Der Kia cee'd 1.6 CRDi 128 Spirit ist das sparsamste Auto in der Kompaktklasse und verbraucht 4,6 Liter Diesel statt der angegebenen 3,8 Liter.

Das mittlere und Luxus-Segment

Die Tschechen von Skoda können auch den Sieg in der Mittelklasse für sich verbuchen: Der Skoda Octavia 1.6 TDI Green Tec verbraucht im Test nur 4,5 Liter Diesel – wobei 3,8 Liter die Theorie ist. Bei den Oberklasse-Fahrzeugen belegt der BMW 520d Efficient Dynamics Edition Platz 1 und schluckt 5,6 Liter Diesel. 1,1 Liter weniger wären laut Hersteller möglich. In der Luxusklasse geht es bei 6,5 Litern Diesel los: So viel verbraucht der Mercedes S 250 CDI DPF BlueEfficiency 7G-Tronic, obwohl 5,7 Liter genügen sollten.

Wer bei SUVs und Vans gut abschneidet

Wieder mal Skoda führt die Rangliste bei den SUVs an: Mit 5,1 Litern Diesel lag der Testverbrauch des Skoda Yeti 1.6 TDI GreenLine einen halben Liter über den Herstellerangaben. Unter den Vans ist der Ford B-Max 1,6 TDCi Titanium das sparsamste Auto, schlägt aber mit 5,3 Litern Diesel deutlich kräftiger zu, als es der Hersteller gern hätte: Dort meint man, glatte vier Liter wären möglich. Es ist eben nicht alles Gold, was glänzt!

Weitere Themen
Sparsamste Autos: Diese Modelle haben den geringsten Verbrauch ihrer Klasse