Die Klimaanlage im Winter nutzen? Das klingt etwas paradox, schließlich ist es draußen und im Auto kalt genug. Warum Sie dennoch in der kalten Jahreszeit von der Anlage Gebrauch machen sollten, lesen Sie im Folgenden.

Die Klimaanlage ist nicht nur für wärmeempfindliche Menschen ein Segen - auch im Auto. Was viele Autofahrer allerdings nicht wissen: Der Gebrauch einer Klimaanlage ist nicht nur im Sommer sinnvoll, sondern auch im Winter. Das mag zunächst etwas merkwürdig klingen, denn normalerweise dient die Anlage ja dazu, die warme Luft in Ihrem Pkw kälter zu machen, was in der winterlichen Jahreszeit selbstredend nicht nötig ist.

Darum ist der Einsatz einer Klimaanlage im Winter sinnvoll

Die Klimaanlage ist nicht nur in der Lage, an warmen Tagen die Luft zu kühlen. Wenn es kalt wird und sich Feuchtigkeit im Auto bildet, dient das System "unfreiwillig" zur Lufttrocknung - und wird so zur besten Waffe gegen beschlagene Scheiben.

Diese zusätzliche Funktion kann die Klimaanlage im Winter allerdings nicht bei zu niedrigen Temperaturen ausüben: Zum Schutz schaltet sich die Anlage von selbst ab, wenn die Temperaturen weit unter null Grad Celsius fallen. Dann helfen nur noch das Gebläse und die Heizung gegen die beschlagenen Scheiben, oder aber man muss das Fenster eine Zeit lang öffnen.

Verlängern Sie die Lebensdauer Ihrer Klimaanlage

Die Klimaanlage im Winter zu nutzen, hilft nicht nur gegen beschlagene Scheiben. Ein ganzjährlicher Betrieb ist außerdem sinnvoll, um die Lebensdauer der Klimaanlage zu erhöhen. Wenn die Anlage nur ein paar Wochen im Jahr genutzt wird, kann diese Schaden nehmen. Bei regelmäßiger Nutzung hingegen verringern Sie das Risiko des Verlustes von Kältemittel. Damit die Luft aus der Klimaanlage sauber und keimfrei bleibt, sollten Sie darüber hinaus den Filter mindestens einmal im Jahr wechseln.

Weitere Themen
Klimaanlage im Winter: Warum Sie die Anlage auch bei Kälte nutzen sollten