Gerade im Winter laufen Autofahrer Gefahr, dass ihr Fahrzeug durch einen Steinschlag besonders an der Front des Fahrzeugs Schaden nimmt. Neben Streusalz wird auch Rollsplitt auf den Straßen gestreut, der von den Autos aufgewirbelt und zu kleinen Geschossen wird.

Der Winter ist Steinschlag-Zeit. Splitt auf den Straßen sorgt natürlich dafür, dass Autofahrer sicherer unterwegs sind. Die Kehrseite der Medaille sind aber viele kleine Schäden am Auto, die durch die Steine verursacht werden können. Neben Kratzern sind vor allem kleine Lackplatzer und ein Steinschlag auf der Windschutzscheibe besonders ärgerlich. Während sich einige Schäden aber ohne Weiteres selbst beseitigen lassen, sollten andere in der Werkstatt professionell repariert werden.

So beseitigen Sie kleinere Steinschlagschäden selbst

Spätestens nach der nächsten Autowäsche sollte Sie Ihr Auto auf kleine Lackschäden und Kratzer, die durch Steinschlag verursacht wurden, kontrollieren. Kleinere Lackschäden und Kratzer können häufig schon ganz einfach wegpoliert werden. Wenn an einigen Stellen der Lack abgeplatzt ist, helfen spezielle Lackstifte weiter. Meistens handelt es sich dabei um sogenannte Zwei-Komponenten-Lackstifte, die Sie entweder im nächsten Autohaus oder beim Hersteller anfragen und bestellen können. Mit dem Lackstift können Sie dann die marode Stelle einfach ausgebessern. Wichtig: Damit der Lackstift funktioniert, sollte er eine Betriebstemperatur von 20 Grad - also Zimmertemperatur - erreichen. Bei Minusgraden ist die Funktion stark eingeschränkt.

Bei größeren Lackschäden am Fahrzeugblech, die nicht nur oberflächlich sind, sollten Autofahrer besser einen Lackierer aufsuchen, ansonsten kann das Blech durch Korrosion anfangen zu rosten.

Schäden an der Windschutzscheibe

Kommt es zu einem Glasschaden, beispielsweise an der Windschutzscheibe, ist das ein Fall für die Kfz-Kaskoversicherung. Diese zahlt die Reparatur in der Regel auch ohne Angabe von Gründen oder Ursachen. Neben der Windschutzscheibe unterliegen in den meisten Fällen auch die Seiten- und Heckscheiben, die Außenspiegel sowie die Scheinwerfer und Rücklichter dem Versicherungsschutz.

Die Reparatur von Steinschlagschäden im Glas können Autoglas-Experten schnell und relativ günstig (rund 100 Euro) durchgeführen. Dafür benutzen die Profis ein spezielles Harz, mit dem der Riss im Glas ausgefüllt und anschließend gehärtet wird. Ein Komplettaustausch einer Scheibe ist in den wenigsten Fällen nötig.

Dennoch sollten Sie Steinschlag und Risse in der Windschutzscheibe möglichst schnell beseitigen lassen. Gerade im Winter kann Wasser in die Risse eintreten, gefrieren und den Riss vergrößern - im schlimmsten Fall droht ein Reißen der Windschutzscheibe.

Steinschlagrisiko verringern

Um einem Steinschlag vorzubeugen, empfiehlt es sich, ausreichend Abstand zum Vordermann zu halten. Besonders bei größeren Fahrzeugen wie Lastwagen oder auch Räumungsfahrzeugen können schon kleine Steine, die sich aus dem Reifenprofil lösen, hochgeschleudert werden und das nachfahrende Auto beschädigen.

Weitere Themen
Nützliche Tipps: Die richtige Hilfe bei Schäden durch Steinschlag am Auto