Geisterfahrer sind der Horror für jeden Autofahrer. Immer wieder kommt es zu schweren, häufig tödlichen Unfällen. Umso wichtiger ist es zu wissen, wie man sich richtig verhält, wenn einem ein Falschfahrer entgegenkommt.

Erneut ist es zu einem schweren Unfall auf einer Autobahn gekommen, den ein Falschfahrer verursacht hat. Am Dienstagnachmittag wurden zwei Menschen bei einem Unfall auf der A38 bei Leipzig schwer verletzt. Der Geisterfahrer selbst kam dabei ums Leben. Leider sind solche erschütternden Meldungen über schwere Unfälle nicht selten. Besonders schlimm: Unbeteiligte werden dabei in den Tod gerissen. Umso wichtiger ist es, das richtige Verhalten zu kennen, wenn Sie selbst einmal in die Situation kommen, dass ein Geisterfahrer auf Ihrer Strecke unterwegs ist.

Radio hören – aktuell bleiben

Laut ADAC werden pro Jahr rund 2.000 Falschfahrer im Radio gemeldet. Im Schnitt kommen dabei 20 Menschen im Jahr ums Leben. Die Hälfte der Meldungen werden dabei nachts gesendet, 40 Prozent fallen auf das Wochenende. Aus diesem Grund ist es auch besonders wichtig, dass Sie auf der Autobahnfahrt das Radio eingeschaltet lassen – nirgends erhalten Sie wichtige Verkehrsmeldungen schneller als hier ("Achtung Autofahrer").

Richtiges Verhalten bei Falschfahrer-Meldung

Wurde ein entgegenkommender Geisterfahrer auf Ihrer Strecke gemeldet, sollten Sie unbedingt einige Vorsichtsmaßnahmen treffen. Verringern Sie Ihr Tempo ruhig und besonnen, sodass andere Autofahrer nicht genötigt werden zu überholen. Ordnen Sie sich auf der rechten Spur ein und überholen Sie selbst ebenfalls auf keinen Fall. Schalten Sie die Warnblinkanlage ein. Behalten Sie dabei auch den Seitenstreifen im Auge, um im Notfall darauf ausweichen zu können, und halten Sie in jedem Fall die linke Spur frei.

Weiter ist es wichtig, ausreichend Abstand zum Vordermann einzuhalten. So haben Sie eine bessere Übersicht über den Verkehr und mehr Zeit, um im Notfall zu reagieren. Kommt ein Geisterfahrer direkt auf Sie zu, versuchen Sie diesen nicht, mit der Lichthupe auf seinen Fehler aufmerksam zu machen. Das kann dazu führen, dass der Geisterfahrer geblendet wird und selbst nicht mehr reagieren kann.

Was Sie auf keinen Fall tun sollten, ist auf der Autobahn anzuhalten. Dadurch gefährden Sie die Fahrer hinter Ihnen. Steuern Sie stattdessen den nächsten Rast- oder Parkplatz an und warten Sie, bis die Warnung wieder aufgehoben wurde. Verständigen Sie außerdem die Polizei, wenn Sie einen Falschfahrer sehen und dieser noch nicht gemeldet wurde.

Wenn Sie selbst zum Falschfahrer werden

Es kann natürlich auch passieren, dass Sie selbst durch eine kurze Unachtsamkeit zum Falschfahrer werden. In diesem Fall schalten Sie ebenfalls sofort das Licht und die Warnblinkanlage ein. Steuern Sie sofort den nächstgelegenen Fahrbahnrand oder Seitenstreifen an und stoppen Sie Ihr Fahrzeug möglichst dicht an der Leitplanke. Anschließend verlassen Sie das Auto, stellen sich hinter die Leitplanke und verständigen die Polizei.

Keinesfalls sollten Sie unbedacht und überhastet versuchen, Ihr Fahrzeug auf der Autobahn zu wenden. Dadurch bringen Sie sich und andere Verkehrsteilnehmer in Lebensgefahr.

Weitere Themen
Richtiges Verhalten bei Geisterfahrern: Was tun bei Falschfahrern?