Die Sommerferien neigen sich in den letzten Bundesländern langsam dem Ende. Sollten Sie mit Ihrem Auto im Urlaub unterwegs gewesen und nun wohlbehalten im Alltag zurück sein: Gönnen Sie Ihrem Gefährt eine Fahrzeugpflege. Saugen, Putzen, Waschen, Polieren – mit den folgenden Tipps wird Ihr Auto wieder fit für den täglichen Gebrauch.

Nehmen Sie sich am Wochenende ein paar Stunden Zeit und schenken Sie Ihre ganze Aufmerksamkeit Ihrem Auto – immerhin hat es Sie im Urlaub sicher und zuverlässig von A nach B gebracht. Doch auch Ihr Fahrzeug braucht etwas Erholung. Der erste Schritt sollte darin bestehen, das Wageninnere komplett zu entrümpeln. Leeren Sie alle Schubladen und Fächer, kramen Sie alles unter den Sitzen hervor und räumen Sie den Kofferraum aus.

Pflege des Innenraums

Ist das Auto erst einmal leer, geht es ans Saugen und Putzen. Mit einem Staubsauger rücken Sie den Sitzen und Böden zu Leibe. Mit den schmalen Aufsätzen kommen Sie auch in die letzte Ecke, um Krümel oder Essensreste zu beseitigen. Ist das letzte Staubkorn entfernt: Schnappen Sie sich einen feuchten Lappen und wischen Sie über die gesamte Armatur, die Mittelkonsole sowie die Plastikbereiche der Türen. Mit etwas Glasreiniger putzen Sie zu guter Letzt die Innenseiten der Scheiben, um zukünftig einen klaren Durchblick zu haben.

Einmal kräftig entrümpeln und so den Spritverbrauch senken

Sobald im Inneren wieder alles blitzt und blinkt, können Sie Ihr Auto wieder einräumen. Aber bedenken Sie: Räumen Sie nur das ein, was Sie auch wirklich im Alltag benötigen. Zu viel Ballast im Auto wirkt sich letztendlich auf Ihren Spritverbrauch aus. "Eine überflüssige Zuladung von 100 Kilogramm an Bord treibt unnötig den Kraftstoffverbrauch um rund 0,4 Liter pro 100 Kilometer in die Höhe", informiert Jürgen Wolz vom TÜV Süd. Sobald alles wieder verstaut ist, widmen Sie sich dem Äußeren Ihres Autos.

Ab in die Waschanlage

Nach der anstrengenden Urlaubsfahrt sollten Sie Ihrem Wagen nun eine Wellness-Kur für die Karosserie zukommen lassen. Sparen Sie nicht, sondern gönnen Sie Ihrem fahrbaren Untersatz das Premium-Programm mit ausreichender Wasch-Power. Unterbodenwäsche, Ausspülen der Radkästen und vorbeugend für den Herbst eine Lackversiegelung sollten unbedingt enthalten sein.

Glänzt das Auto wieder von außen, geht es an die genaue Inspektion des Wagens. Erst wenn das letzte bisschen Dreck entfernt ist, offenbart sich die ein oder andere Beschädigung. Neben einem genauen Blick auf den Lack gehört ebenfalls die Suche nach feinen Steinschlägen oder Rissen auf der Windschutzscheibe zum intensiven Kontrollprogramm. Auch alle vier Reifen müssen sorgsam nach Schäden abgesucht werden.

Als Finish: Luftdruck, Wasser und Ölstand prüfen

Sollten Sie es direkt nach dem Urlaub nicht sowieso schon erledigt haben: Zum Abschluss noch den Luftdruck überprüfen sowie wichtige Flüssigkeiten nachfüllen. Je mehr Gepäck befördert wird, desto mehr Druck gehört schließlich auch auf die Reifen. Da Ihr Auto jedoch nun wesentlich leerer ist, folgen Sie den Angaben im Tankdeckel und passen Sie die Luft gegebenenfalls an. Nun noch Wischwasser und Ölstand überprüfen und wenn dort alles optimal ist, ist die Fahrzeugpflege für Ihr Auto beendet.

Weitere Themen
Fahrzeugpflege: So machen Sie Ihr Auto nach dem Urlaub wieder fit