Kaum ein Fahrzeugsegment boomt derzeit so sehr, wie das der SUVs. Trotz ihrer Größe und der fragwürdigen Ökobilanz punkten die straßentauglichen Geländewagen vor allem mit ihrem coolen Lifestyle-Faktor. Aber wie lange hält dieser Hype noch an?

Laut Kraftfahrt-Bundesamt konnte das SUV-Segment 2014 den stärksten Zuwachs vermelden. Der Absatz der angesagten City-Offroader legte im vergangenen Jahr um stolze 20,4 Prozent zu. Dieser Anstieg kommt nicht von ungefähr. Nachdem SUVs in den letzten Jahren vor allem in der oberen Mittelklasse und in der Oberklasse die zahlungskräftige Kundschaft in Großstädten und auf dem Land angelockt haben, erobern die stylishen Crossover-Modelle jetzt auch die günstigere Kompaktklasse. Wo einst der VW Tiguan der Vorreiter war, tummeln sich heute mehr als ein Dutzend Konkurrenten.

Das SUV ist mehr als ein Trend

Eine neue Studie im Auftrag von Ford hat jüngst erneut bewiesen, dass SUVs derzeit extrem angesagt sind. In der Zielgruppe der "Millennials", der 17 bis 34-Jährigen, die auch als "Generation iPhone" gelten, stehen SUVs für Stilbewusstsein, Erfolg und Stärke. Jeder Vierte dieser Zielgruppe kann sich vorstellen, als nächsten Neuwagen ein SUV zu kaufen. 54 Prozent der befragten Gruppe halten die Crossover-Modelle für praktischer, um Fahrten in die City oder ins Umland zu erledigen. 52 Prozent sind der Meinung, SUVs seien besonders sicher.

Neben der ansprechenden Optik punkten die hochbeinigen Kombis mit gutem Platzangebot, bequemer Sitzposition und zunehmend ansprechenden Fahrleistungen. Negative Aspekte, wie die Parkplatzsuche oder der höhere Verbrauch, werden von den Käufern ohne Murren hingenommen. Zumal viele Hersteller dazu übergegangen sind, ihre SUVs mit äußerst sparsamen Dieselmotoren auszustatten oder als Plug-in-Hybridvariante auf den Markt zu bringen. Kaum zu glauben, aber SUVs können heute auch "sparsam" sein. Das denken auch 82 Prozent (!) der "Millennials".

Jeder Hersteller will etwas vom Kuchen abhaben

Ein Ende des Hypes ist nicht abzusehen. Nahezu jeder Hersteller versucht derzeit, sich in allen Größenordnungen mit einem oder gleich mehreren SUVs am Markt zu positionieren. Selbst Sportwagen-Hersteller wie Porsche haben mit dem Cayenne und dem Macan zwei SUVs in der Oberklasse am Start. Diese Nische haben noch weitere Hersteller für sich entdeckt. Maserati hat ein SUV angekündigt. Lamborghini und Aston Martin haben bereits SUV-ähnliche Studien präsentiert - eine Serienfertigung nicht ausgeschlossen.

Und weil selbst Hersteller wie Land Rover von der enormen Nachfrage im ganz großen Stil profitieren (2014 mit einem Zuwachs von 18,1 Prozent), hat sogar die Luxusmarke Bentley auf der IAA 2015 sein Über-SUV Bentayga präsentiert. Tesla startet mit dem Model X Ende 2015/Anfang 2016 sogar den Verkauf des ersten reinen Elektro-SUVs. Bei so viel Auswahl dürfte die "Generation SUV" vorerst nicht kleiner werden.

Weitere Themen
Nach der IAA: SUV-Hype - Wie lange hält der Lifestyle-Trend noch an?