Um Sekundenschlaf vorzubeugen, ist es ratsam, sich vor einer langen Autofahrt auszuruhen und die folgenden Tipps zu befolgen.

Um die Fahrt möglichst fit anzutreten, sollten sie zunächst einmal ausgeschlafen sein. Gönnen Sie sich vor Reiseantritt außerdem besser leichte Kost. Verzichten Sie auf schwer Verdauliches, es ermüdet und verursacht ein unangenehmes Völlegefühl während der Fahrt. Tipp: ein leichtes Frühstück mit Müsli oder Vollkornbrot. Nehmen Sie bei langen Autofahrten genügend Flüssigkeit zu sich. Ideal sind leichte Saftschorlen, Früchtetees oder stilles Mineralwasser.

Kleiden Sie sich bequem und legen Sie Pausen ein

Um den Kreislauf und die Atmung nicht einzuschränken, ist es sinnvoll, bequeme und atmungsaktive Kleidung zu tragen. Ein enger Gürtel oder Hosenbund sind auf einer langen Autoreise nicht empfehlenswert.

Um dem Sekundenschlaf zu entgehen, sollten Sie außerdem regelmäßige Pausen einlegen - der ADAC empfiehlt alle zwei Stunden. Ein kleiner Spaziergang und einige Lockerungsübungen, besonders wenn Sie eine größere Mahlzeit zu sich genommen haben, helfen ebenfalls den Kreislauf wieder in Schwung zu bringen. Aber auch hier gilt: Zu große Speisen führen zur sogenannten Verdauungsmüdigkeit und können das Risiko für den gefährlichen Sekundenschlaf erhöhen.

In den Pausen aktiv sein

Sorgen Sie dafür, dass im Auto immer genügend Luftaustausch stattfindet. Öffnen Sie ab und zu alle Fenster und vermeiden Sie es, im Fahrzeug zu rauchen. Sauerstoff ist essenziell, wenn die Konzentration beibehalten werden soll. Damit dieser auch im Blut ankommt, können Sie bei Pausen einige Gymnastikübungen absolvieren: Dehnen, Strecken und einige Hocksprünge halten den Kreislauf auf Touren und sorgen für mehr Konzentrationsfähigkeit bei der Weiterfahrt.

Weitere Themen
Autoreisen: So kommen sie sicher und ohne Sekundenschlaf an Ihr Ziel