Wenn man die Scheibenwischer wechseln möchte, hat man die Wahl zwischen zwei verschiedenen Bauformen: Der klassische Bügelwischer, bei dem die Gummilippe an einem Metallgelenk hängt, oder der moderne Flachbalkenwischer, der ganz ohne Gelenke auskommt. Doch wie soll man sich entscheiden?

Der ADAC hat jeweils fünf Scheibenwischer beider Konstruktionen getestet. Dabei wurden die Qualität des Wischvorgangs und die Montagefreundlichkeit bewertet. Testsieger wurde dabei der Flachbalkenwischer Twin Spoiler von Bosch, der mit 36 Euro auch nicht außergewöhnlich teuer war. Ebenfalls gut im Test: Visioflex von SWF und Silencio X-trm von Valeo.

Flachbalken sind Bügelwischern meist überlegen

Insgesamt hat der Test allen Flachbalken-Modellen ein besseres Ergebnis beschert. Einzig ein Bügelwischer von Bosch konnte im Gesamtergebnis mit den Balkenwischern mithalten. Außerdem schnitten teurere Produkte im Test tendenziell besser ab, als günstigere Alternativen.

Der Automobilclub bemängelte jedoch, dass das Ergebnis stark von der Qualität des Gummis, das heißt, von seinem Alter abhängt und plädiert für ein Verfallsdatum, das auf den Verpackungen der Wischer aufgedruckt wird. Denn es ist möglich, einen durchaus guten Scheibenwischer zu kaufen, der aber schon seit geraumer Zeit im Lager liegt. Zusätzlich sollten die Preise der Scheibenwischer verglichen werden, da die Preisunterschiede von Vertragswerkstätten, freien Betrieben und dem Einzelhandel zum Teil sehr deutlich sein können.

Tipp zum Scheibenwischer wechseln: Bei vielen Automodelle müssen die Wischer in die sogenannte Servicestellung gebracht werden. Nur so lassen sie sich einwandfrei wechseln, ohne Lackschäden zu riskieren. In anderen Fällen ist der Austausch auch selbst möglich.

Weitere Themen
Scheibenwischer wechseln: Balken- oder Bügelwischer, was ist besser?