Opel-Tuner Irmscher hat sich ein paar Gedanken zum neuen Opel Insignia gemacht: Das schicke Individualisierungsprogramm soll das Topmodell aus Rüsselsheim zum sportlichen Hingucker werden lassen. Auf Wunsch verpasst der Tuner dem Modell sogar eine dezente Leistungsspritze.

Schon bei der ersten Premiere des neuen Opel Insignia war klar: Dieses Modell hat das Zeug zum neuen Flaggschiff der Marke. Die Tuningexperten von Irmscher wollen das geschliffene Design des Insignia nun noch weiter veredeln und präsentieren ein umfangreiches Individualisierungsprogramm. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf Sportlichkeit und einer stärkeren optischen Präsenz des Wagens. Dazu ändert Irmscher den Auftritt des Insignia in Details und verbessert das Fahrverhalten mit einigen technischen Kniffen.

Opel Insignia von Irmscher: Komfort und Fahrvergnügen vereint

Der erste Blick fällt auf die neuen Felgensätze, die Irmscher für das Tuningpaket anbietet: Turbo Star exclusiv, Design Evo Star und Heli Star heißen die Leichtmetallräder. Letztere sind eine Neuentwicklung, die sich durch fünf sichelförmig verdrehte Speichen auszeichnen. Die Turbo-Star-Räder sind auf Wunsch mit einer speziellen Winterbeschichtung erhältlich. Alle Felgen kommen in der Größe 20 Zoll und sollen die muskulöse Formgebung des Insignia weiter verstärken. Für eine dynamischere Optik sorgt zudem eine Tieferlegung der Karosserie um 30 Millimeter.

Die Front des Autos zeichnet sich durch einen neuen Kühlergrill im Wabendesign von Irmscher aus. Die markante Zierleiste am oberen Ende des Grills ist in Edelstahl oder Carbon erhältlich. Auf Wunsch gibt es einen Satz seitlicher Zierstreifen mit Irmscher-Logo – sie sollen die dynamische Seitenlinie des Modells geschickt betonen. Am Heck installiert der Tuner ein nützliches Element: Ein Ladekantenschutz aus poliertem Edelstahl soll auch bei Großeinkäufen sinnvoll vor Kratzern schützen. In den Innenraum gelangt man über neue Irmscher-Einstiegsleisten, die ebenfalls aus Edelstahl gefertigt sind.

Bis zu 30 PS mehr aus den aktuellen Motoren

Zur Umgestaltung des restlichen Innenraums macht der Tuner bislang keine genauen Angaben und verweist auf eine individuelle Anfrage seitens der Interessenten – neues Leder sowie geänderte Farben und Materialien stehen zum Angebot. Auch der Wunsch nach einem Leistungskick stößt bei Irmscher auf offene Ohren: Bis zu 30 PS mehr will das Unternehmen aus Remshalden aus den Opel-Motoren kitzeln. Zu den Preisen für die Umbauten gibt es bislang keine Angaben. Das Basismodell des neuen Opel Insignia steht ab 25.590 Euro bei den Händlern.

Weitere Themen
Mehr Sportsgeist: Irmscher individualisiert den neuen Opel Insignia