Irmscher nimmt sich dem neuen SUV von Opel an und verleiht ihm einen stärkeren Charakter: Der Opel Grandland X des Tuners soll nicht nur optisch und aerodynamisch einen Sprung nach vorne machen. Der Tuner hat auch an einige funktionale Details gedacht.

Kaum ist der Opel Grandland X auf dem Markt, machen sich die ausgewiesenen Opel-Experten von Irmscher auch schon ans Werk und möbeln das Kompakt-SUV aus Rüsselsheim gehörig auf. Dabei legt das Traditionsunternehmen besonderen Wert auf das Erscheinungsbild des neuen Modells – innen wie außen.

Opel Grandland X von Irmscher mit verbesserter Aerodynamik

Auf den ersten Blick zu erkennen ist das getunte SUV am speziellen Irmscher-Kühlergrill. Das Wabendesign wird entweder durch eine neue Leiste aus Edelstahl oder Carbon ergänzt. Die Frontschürze des Wagens wurde ebenfalls in Details überarbeitet, um eine bessere Aerodynamik zu gewährleisten. Die neuen seitlichen Trittrohre, die entweder in einer runden oder ovalen Form bestellt werden können, sollen die bullige Optik des neuen Opel weiter unterstreichen. Sie sind in einer polierten Edelstahloptik wie auch in Mattschwarz erhältlich.

Am Heck des Grandland X kommt ein neuer Ladekantenschutz zum Einsatz, der ebenfalls aus Edelstahl besteht, allerdings eine gebürstete Optik aufweist. Dabei soll die Heckansicht des SUVs nicht nur durch einen coolen Designakzent aufgewertet werden. Der Tuner betont, dass das stabile Bauteil den empfindlichen Lack des Stoßfängers bei jeder Beladung auch effektiv schützt. Gleiches gilt für die neuen Edelstahl-Einstiegsleisten mit Irmscher-Schriftzug, die im Türbereich Anwendung finden.

Aufgewerteter Innenraum und eine satte Straßenlage

Der Tuner bietet darüber hinaus eine neue Lederausstattung für den Opel an, die sich nicht nur über die Sitze erstreckt, sondern auch auf das Lenkrad und die Mittelarmlehne ausgeweitet werden kann. Zum optionalen Interieur-Paket gehört außerdem ein Satz exklusiver Irmscher-Fußmatten. Ein weiteres Highlight des Irmscher-Grandland sind die speziell für das Fahrzeug passenden 20-Zoll-Leichtmetallräder der Ausführung "Heli Star" in Bi-Color-Ausführung. Weitere Felgen im Irmscher "High Star"- und "Turbo Star"-Design sind in den Dimensionen 17 bis 19 Zoll verfügbar, auch komplett schwarz lackierte Varianten sind erhältlich.

Durch die Tieferlegung des Fahrwerks um satte 30 Millimeter soll der Grandland X zudem eine bisher unerreichte Kurvendynamik entfalten. Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist die dynamische Optik und die satt in den Radhäusern stehenden Felgen. Passend zu diesem Look bietet Irmscher Leistungssteigerungen um 25 PS für alle Benzin- und Dieselmotoren des Grandland X auf Vorbestellung an. Preise für die einzelnen Komponenten oder das komplette Tuningpaket hat das Unternehmen bislang noch nicht verraten. Das Basisfahrzeug kostet bei Opel mindestens 23.700 Euro.

Weitere Themen
Opel Grandland X von Irmscher: Mehr Sportlichkeit für das neue SUV