Die US-Tuningschmiede RSI hat sich eine Dodge Viper zur Brust genommen und der automobilen Giftschlange einen Twin Turbo verpasst. Das Ergebnis sind rund 1.300 PS.

Die Dodge Viper, die inzwischen unter dem Namen SRT Viper vom Band rollt, dürfte ab Werk bereits das brachialste Muscle-Car aus den USA sein. Das Tuningunternehmen RSI hat sich dennoch auf die rasende Schlange spezialisiert, um die Modelle noch kraftvoller zu machen. Das neueste Werk des Veredlers: eine aufgemotzte Dodge Viper SRT-10 ACR von 2008.

Radikales Leistungsdoping für die Dodge Viper SRT-10 ACR

Serienmäßig bringt es die straßenzugelassene Rennversion der Dodge Viper dank 8,4-Liter-V10 bereits auf beeindruckende 600 PS. Doch die Power reicht RSI noch lange nicht aus. Kurzerhand hat der Tuner der Viper einen Twin Turbo eingepflanzt. Die Liste der weiteren Modifikationen im Motorraum ist unendlich lang. Doch interessant ist in erster Linie das Ergebnis - und das ist wahrlich beeindruckend: Mit satten 1.300 PS rast die aufgemotzte Viper fortan über den Asphalt, sofern der Tank mit speziellem Rennwagenbenzin gefüllt ist.

In der Serie sprintet die Dodge Viper SRT-10 ACR in 3,7 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht in der Spitze 326 km/h. Was die Leistungsspritze für Auswirkungen auf die Fahrwerte hat, ist nicht bekannt. In Anbetracht der Tatsache, dass die aufgebrezelte Dodge Viper allerdings mehr Pferdestärken als ein Bugatti Veyron unter der Haube hat und zudem wesentlich weniger wiegt, dürften die Werte schlicht atemberaubend sein.

Weitere Themen
Rasend schnell und ultra giftig: Dodge Viper SRT-10 ACR mit satten 1.300 PS