Brachiales Tuning: G-Power hat sich einen BMW M6 vorgeknöpft und dem Coupé eine ordentliche Leistungsspritze spendiert. Unter der Motorhaube des aufgemotzten Bayer tummeln sich fortan satte 710 PS.

Der werksgetunte BMW M6 ist ohnehin schon eines der stärksten Oberklasse-Coupés überhaupt. Doch G-Power lässt das kalt. Das Firmenmotto des Veredlers aus Autenzell: Mehr Leistung geht immer!

Getunter BMW M6: Tempo 200 nach 10,8 Sekunden

Serienmäßig kommt der BMW M6 mit seinem 4,4-Liter-V8 auf 560 PS und 680 Nm. Nach der Leistungskur verfügt das Treibwerk dank Kompresser-Umbau über satte 710 PS sowie ein maximales Drehmoment von 890 Nm.

Wie schnell der aufgebrezelte BMW M6 nach der Leistungskur auf Tempo 100 sprintet, verrät G-Power nicht. Serienmäßig vergehen 4,2 Sekunden. Allerdings hat der Veredler die Zeit für die 200-km/h-Marke preisgegeben: Lediglich 10,8 Sekunden vergehen. In der Spitze erreicht der BMW über 300 km/h.

Keramik-Bremsanlage sorgt für Verzögerung

Damit die Mehrleistung auch tatsächlich auf dem Asphalt landet, verpasste der Tuner dem Sportcoupé außerdem neue 21-Zoll-Alus mitsamt einer Michelin Pilot Super Sport-Bereifung, außerdem ein Titan-Abgassystem und ein Gewindefahrwerk. Eine Keramik-Bremsanlage hält die hinzugewonnene Kraft des BMW M6 im Zaum.

Allein für die Leistungssteigerung sind 21.295 Euro fällig. Der Komplettradsatz mitsamt der Bereifung schlägt mit weiteren 9.907 Euro zu Buche, das Gewindefahrwerk mit 2.594 Euro und die Bremsanlage mit 17.208 Euro. Das macht summa summarum rund 51.000 Euro. Nicht zu vergessen ist natürlich das Basismodell, das mindestens 123.600 Euro kostet.

Weitere Themen
Extrem-Tuning von G-Power: Leistungsgesteigerter BMW M6 mit 710 PS