Der bulgarische Tuner hat sich das BMW 6er Coupé vorgeknöpft und der Oberklasse ein Bodykit spendiert. Das sehenswerte Ergebnis hört auf den Namen "Bullshark" und kann sogar Parallelen zu den BMW i-Modellen vorweisen.

In regelmäßigen Abständen präsentiert Vilner aufgebrezelte Premiumfahrzeuge. Dass der Veredler aus Sofia sein Handwerk versteht, beweist das Unternehmen einmal mehr anhand eines aufgehübschten BMW 6er Coupé. Besonders auffällig: die grimmig dreinblickende Frontpartie.

BMW 6er Coupé mit bösem Blick

Damit der "Bullshark" seine Gegner schon beim Anblick der Schnauze verjagt, verpasste Vilner dem BMW 6er Coupé eine tief nach unten gezogene Frontschürze und zu Schlitzen geformte Scheinwerfer mit LED-Leuchten. Die neuen Stoßfänger, Türleisten, Rückspiegel und der Spoiler oberhalb der Heckscheibe bestehen allesamt aus Carbon. Außerdem fährt das modifizierte Luxuscoupé fortan mit verbreiterten Kotflügeln und blauen Akzenten an der Karosserie vor. Letztere fügen sich nicht nur nahtlos in das Gesamtkonzept ein, sondern erinnern auch an die Submarke BMW i.

Interieur-Aufwertung und Motortuning

Auch im Innenraum machte sich Vilner zu schaffen - das eigentliche Steckenpferd des Tuners. Hier dominieren braunes Alcantara und Leder und schmücken das Armaturenbrett, die Türen, die hinteren Seitenwände und den Kofferraum.

Um der Veredelung die Krone aufzusetzen, ließ Vilner per Chiptuning außerdem eine kleine Leistungsspritze von 37 Pferdestärken springen. Unter der Haube warten des BMW 6er Coupé lauern nunmehr 370 PS.

Weitere Themen
Vilner lässt BMW 6er Coupé zum furchteinflößenden "Bullshark" mutieren