Es gibt viele abgefahrene Werbeideen, aber der "Ice Truck" des Automobilzulieferers Canadian Tire zählt sicher zu den verrücktesten. Die Firma baute einen fahrtüchtigen Truck mit Fahrgastzelle aus fünf Tonnen Eis, um zu beweisen, dass ihre Batterien bis minus 40 Grad Celsius einwandfrei funktionieren. Mit Erfolg: Als Belohnung bekam das Unternehmen einen Weltrekord zugesprochen.

Dieses Auto passt zu Kanada wie die Faust aufs Auge - und sollte besser nicht zu warm gefahren werden. Kaltstarts hingegen steckt der "Ice Truck" von Canadian Tire hingegen locker weg. Das Fahrzeug der kanadischen Firma entstand auf Basis eines gewöhnlichen Pick-ups. In harter Arbeit ersetzten die Bastler die gesamte Karosserie durch fünf Tonnen Eis. Mit Kettensägen, Schleifmaschinen sowie Hammer und Meißel wurde die eisige Fahrgastzelle in Form gebracht.

Canadian Tire Ice Truck wirbt für kälteresistente Autobatterie

Selbst an pfiffige Details haben die kanadischen Tüftler gedacht: Fahrersitze, Spiegel, Cockpit - alles vorhanden. Zu den Highlights zählen allerdings das Nummernschild sowie im Innenraum der vom Spiegel hängende Duftbaum aus Eis. Auf der Fahrerseite gibt eine Ausbuchtung in der Karosserie den Blick auf das Herzstück des Trucks frei: die kälteresistente Starterbatterie.

Dafür also der ganze Aufwand: Canadian Tire will auf die unmöglichste Weise verdeutlichen, dass die Batterie auch bei kanadischen Temperaturen im zweistelligen Minusbereich noch einwandfrei funktioniert. Was die Batterie im "Ice Truck" während der Fahrt allerdings mit Strom versorgt, bleibt offen. Über eine Sitzheizung wird das Gefährt aus Eis sicher nicht verfügen.

Weitere Themen
Verrückte Werbeidee: Kanadische Firma baut Ice Truck aus fünf Tonnen Eis