In einer Reihe von Sportwagen zählt der Porsche Boxster S doch eher zu den unauffälligen Gefährten. Das ist allerdings nicht mehr der Fall, wenn die hauseigene Veredelungsabteilung Hand anlegt. Jetzt hat Porsche Exclusive dem Mittelmotor-Sportler nicht nur einen neuen Anstrich, sondern auch ein "SportDesign"-Paket verpasst.

Diese Farbe macht den Porsche Boxster S zum wahrhaften Hingucker: Die neue Außenlackierung in Riviera Blue macht Lust auf Sommer, Sonne und ausgedehntes Cabriofahren entlang traumhafter Küstenstraßen. Passend zum azurblauen Exterieur designte Porsche Exclusive auch das Wageninnere. Hier trifft schwarzes Leder auf ebensolches in Wagenfarbe. Frische Noten bringen auch die silberfarbenen Sicherheitsgurte, die neue Alu-Pedalerie und die Armaturenelemente aus gebürstetem Aluminium. Sie sollen für die nötige Coolness an heißen Sommertagen sorgen.

Gelbe Bremssättel hinter dunklen Felgen

Das sogenannte SportDesign-Paket des hauseigenen Veredlers enthält zudem eine Tieferlegung um 20 Millimeter sowie zahlreiche Exterieur-Details. Unter anderem bekamen die hinteren Lufteinlässe, die Außenspiegel, die Scheinwerfer-Cover und die Felgen einen - zumindest teilweise - schwarzen Anstrich. Insbesondere an den Rädern zeigt dies Wirkung: Durch das dunklere Design leuchten die gelben Bremssättel hinter den Speichen regelrecht.

Motorseitig beließ Porsche Exclusive hingegen alles beim Alten. Auch im azurblauen Porsche Boxster S verrichtet also ein 3,4-Liter-Sechszylinder-Boxermotor sein Werk. Mit 315 PS und 360 Nm beschleunigt er den Zuffenhauser Sportwagen in 5,1 Sekunden auf Tempo 100. Wer den Roadster sein Eigen nennt, kann sich bei bis zu 279 km/h frischen Wind um die Nase wehen lassen. Was es kostet, den Mittelmotor-Sportler von Porsche Exclusive in einen azurblauen Traum verwandeln zu lassen, verriet der Hersteller noch nicht.

Weitere Themen
Veredelung ab Werk: Porsche Exclusive zeigt Boxster S in Riviera Blue