DMC ist längst bekannt für seine beeindruckenden Tuning-Pakete rund um Luxus-Sportler wie Lamborghini, Ferrari, Maserati, Porsche oder Aston Martin. Auch das jüngste Exemplar aus dem Haus der Edelschmiede überzeugt: Der Lamborghini Huracán sieht auf den zuletzt geleakten Bildern prächtig aus.

Geduckt, kraftvoll und an den entscheidenden Stellen mit dem gewissen Etwas – der Gallardo-Nachfolger wurde von DMC so überarbeitet, dass sowohl Puristen als auch Tuning-Fans auf ihre Kosten kommen dürften.

Style ohne Protz

Ein Weg, den die Veredler mit dem guten Ruf exzellent beherrschen. Durchweg in der Luxusklasse unterwegs, schaffen es die Profis aus Düsseldorf  gerade beim Lamborghini immer wieder, exklusiv zu wirken, ohne allzu protzig rüberzukommen. Beim Huracán "AFFARI" – Italienisch für Affäre – haben die Tuningspezialisten vor allem bei den Lüftungskomponenten Feines geleistet. Die Frontschürze erhielt eindrucksvolle Öffnungen, versehen mit einem Touch Aggressivität durch zentrierte, schwertartige Linien. Zusätzliche Frontspoiler sorgen für mehr Anpressdruck und eine noch sportlichere Optik. Dasselbe gilt für die Seitenschürzen, die ebenfalls für eine verbesserte Straßenlage sorgen sollen. Auch am Heck wurde Flügel und Basis ein neues Design verpasst, ebenso wie den vier Auspuffblenden.

Höllenmaschine mit Power-Lifting

Kohlenstofffaser ist und bleibt das Lieblingsmaterial der Tuningschmiede. Beim Lamborghini Huracán wurden zumeist zusätzliche Bauteile konstruiert, nur bei ein paar Details wie den Seitenspiegelgehäusen wurden Originalteile ersetzt. Ein neues Reifen-Setup im Propeller-Design soll die Höllenmaschine noch sicherer auf der Straße halten – nicht ganz unwichtig, wenn dem Biest durch eine stärkere ECU-Programmierung die Muskeln aufgepumpt werden. Details zum kommenden Motor-Tuning verriet DMC allerdings noch nicht.

Weitere Themen
Veredelter Lamborghini: DMC gibt Vorgeschmack auf kommendes Huracán-Tuning