Auf Basis eines VW Golf R32 hat der deutsche Tuner Asgard Performance ein unfassbares 1.500-PS-Monster auf die Räder gestellt. Theoretisch ist der Monster-Golf damit für wahnwitzige 440 Stundenkilometer in der Spitze gut.

Tuner Asgard Performance hat das Golf-Tuning jetzt auf die absolute Spitze getrieben. Insgesamt 1.500 PS entlocken die Performance-Experten einem VW Golf R32. Möglich wird das durch den Einbau des 5,2 Liter großen V10-Triebwerks mit über 500 PS aus dem Lamborghini Gallardo. Zwei riesige Turbolader und eine angepasste Motorelektronik ringen dem Motor am Ende die wahnsinnige Leistung von 1.500 PS und ein maximales Drehmoment von 1.760 Nm ab.

Asgard Performance Golf auf Rekordjagd

Wie die "Autobild" berichtet, ist selbst eine TÜV-Zulassung für den Extrem-Golf kein Problem - genauso wie eine FIA-Rennlizenz. Laut Asgard Performance soll der Tuning-Golf in unter drei Sekunden von null auf 100 km/h rasen und bis zu 440 Stundenkilometer schnell rennen - zumindest auf dem Prüfstand. In der Praxis machen diesem Rekordwert aber die Aerodynamik und der Luftwiderstand einen Strich durch die Rechnung, obgleich die Tuningschmiede den Kompaktwagen auf sportliche 900 Kilogramm Trockengewicht abgespeckt hat.

Verkauft ist das Unikat auch schon sein: Für einen Preis von mehr als eine Million Euro geht der Asgard-Golf mit 1.500 PS zukünftig im arabischen Raum auf Rekordjagd.

Weitere Themen
Abgefahren: Aufgepumpter VW Golf 4 kommt mit Lamborghini-Motor auf 1.500 PS!