Ein Spaß-Panzer für Ausflüge ins Gelände? Wieso nicht! Mit dem Ripsaw EV2 hat das US-amerikanische Unternehmen Howe & Howe Technologies ein martialisches Kettenfahrzeug entwickelt, das selbst die brachialsten SUVs alt aussehen lässt.

Wer das nötige Kleingeld besitzt und auf ungewöhnliche Ausfahrten über Stock und Stein steht, kann sich jetzt ein ganz besonderes Spielzeug zulegen: das Panzerfahrzeug Ripsaw EV2. Einst für das Militär konzipiert, ist das rabiate Gefährt des Maschinenbauers Howe & Howe Technologies nun ganz offiziell für die Öffentlichkeit zugänglich - natürlich nur für den zivilen Einsatz, denn über etwaige Waffen verfügt der Panzer im Kleinformat natürlich nicht.

Mit 600 PS über Stock und Stein

Angetrieben wird der Ripsaw EV2 von einem modifizierten 6,6 Liter großen Dieselmotor aus dem Ford-Regal. Das Aggregat leistet satte 600 PS und lässt das Kettenfahrzeug in beachtlichen sieben Sekunden auf Tempo 100 schnellen. Ein Federweg von 30 Zentimetern soll garantieren, dass der Ripsaw auch mit schwierigem Gelände keinerlei Probleme hat.

Im puristisch designten Innenraum finden zwei Personen Platz. Ganz auf Komfort müssen die Passagiere allerdings nicht verzichten - Ledersitze schonen den Rücken und eine Klimaanlage sorgt für Abkühlung.

Einen offiziellen Preis für den Panzer nannte der Hersteller bislang nicht. Wie unter anderem die "Bild" schreibt, dürfte dieser bei wenigstens 200.000 Dollar liegen, also umgerechnet rund 180.000 Euro.

Weitere Themen
Panzerfahrzeug Ripsaw EV2: Ziviles Männerspielzeug für Superreiche