Mit der KTM X-Bow GT Dubai-Gold-Edition haben die Experten von Wimmer Rennsporttechnik einen radikalen Sportwagen auf die Beine gestellt, der mehr auffällt als ein bunter Hund.

Wimmer Rennsporttechnik (RST) ist wahrscheinlich nur eingefleischten Tuning- und Motorsport-Fans ein Begriff. Mit ihrem jüngsten Modell KTM X-Bow GT Dubai-Gold-Edition dürften die Experten aus Solingen aber einen beachtlichen Bekanntheitsschub erfahren. Der puristische Sportwagen ist durch feinste Renntechnik, üppigem Flügelwerk und dem furiosen Design ein echter Hingucker. Wimmer RST sorgt dank einer spektakulären Gold-Folierung des Sondermodells außerdem dafür, dass der X-Bow noch auffälliger wird und noch mehr Blicke auf sich ziehen dürfte.

485 PS treffen auf 847 Kilo

Der KTM X-Bow GT ist bereits von Haus aus eine ultraleichter und extrem radikaler Rennwagen, der sich einzig und allein auf kurvigen Rennstrecken wirklich gut aufgehoben fühlt. Wimmer RST schafft es aber, den Möchtegern-Formel-Wagen an die Grenzen des guten Geschmacks zu bringen. So leistet der Antrieb dank Softwareoptimierung und kleineren Modifikationen jetzt unanständige 485 PS und ein maximales Drehmoment von 520 Newtonmeter. Bei einem Leergewicht von 847 (!!!) Kilo rast der Sportwagenfloh in nur 2,97 Sekunden von 0 auf 100 km/h – Tempo 200 liegt nach 9,9 Sekunden an. In der Serienversion wird der KTM X-Bow GT übrigens von gerade einmal 285 PS angetrieben. Tempo 100 ist dann nach 4,1 Sekunden erreicht.

Da es sich beim superleichten Sportwagen vorerst um eine Einzelanfertigung handelt, liegt es aufgrund des Namens nahe, dass die KTM X-Bow GT Dubai-Gold-Edition tatsächlich in den Wüstenstaat ausgeliefert wird. Einen Preis für das radikale Goldstück hat Wimmer RST nicht verraten.

Weitere Themen
Rennpiste statt Wüste: Die KTM X-Bow GT Dubai-Gold-Edition von Wimmer RST