Die niederländische Sportwagenschmiede Donkervoort legt eine mit Carbon überhäufte Special Edition seines rabiaten Spaßmobils GTO auf.

Die spinnen, die Holländer! Und das ist durchaus positiv gemeint, wenn man sich das Sondermodell GTO Bare Naked Carbon Edition von Donkervoort anschaut. Es ist bereits der zweite, eigens für einen speziellen Kunden angefertigte Bolide. Der erste Wagen ging in die Schweiz, diese Variante wird künftig die Straßen in Belgien unsicher machen. Doch was ist so besonders an dem Oben-ohne-Flitzer?

Carbon, soweit das Auge reicht

Das Stichwort lautet: Kohlefaser! Die Außenhaut des GTO besteht von der Nase bis hin zur Stoßstange nahezu komplett aus dem ultraleichten Werkstoff. Damit das Carbon auch für jeden sichtbar ist und zudem stilvoll schimmert, bekam die Special Edition ein spezielles Spritzlackierverfahren spendiert, bei dem alle Kohlefaserkomponenten manuell mit einer einzigartigen matten oder glänzenden UV-Lackschicht versehen wurden.

Auch im Innenraum findet man den Kohlefaser-Look - unter anderem sind die Sitze, die Verkleidung der Türen, die Gurt- und Stabilisatorabdeckungen, die Fensterleisten, das Armaturenbrett und die Einstiegsleisten mit Carbon veredelt.

2,5-Liter-TFSI von Audi sorgt für Vortrieb

Unter der Außenhülle der Serienversion des Donkervoort GTO treibt übrigens ein 2,5-Liter-TFSI von Audi sein Unwesen. Das Triebwerk mobilisiert in der Touring-Version 340 PS und in der Performance-Variante 380 PS. Tempo 100 ist nach 3,3 bzw. 2,8 Sekunden erreicht. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 bzw. 270 km/h.

Welcher der beiden Motoren im Sondermodell zum Einsatz kommt, ist nicht bekannt. Auch schweigt sich Donkervoort über den Preis aus. Ein herkömmlicher GTO (Touring) kostet mindestens 150.146 Euro.

Weitere Themen
Donkervoort GTO Bare Naked Carbon Edition: Oben-ohne-Flitzer aus Holland